首页 > 图书详情

联邦德国史学研究 专著;德国史 VIP

售价:¥71.25 ¥95
1人在读 |
0 评分
孙立新 孟钟捷 范丁梁   社会科学文献出版社  2018-07 出版
ISBN:978-7-5201-2382-2

*温馨提示:此类商品不支持退换货,不支持下载

图书简介 目录 参考文献 音频 视频
在联邦德国,纳粹主义可谓一个无论如何都无法回避的重大历史问题。与之相关的史学争论也层出不穷,蔚为激烈。时至今日,如何面对德意志民族的历史重负,仍是考验德国政府和社会各界政治觉悟和历史责任心的严肃问题。研究关于纳粹主义的史学争论,不仅有助于了解德国在“克服过去”过程中所经历的波折,把握当代德国政治和社会文化的脉搏,也有利于比较准确地书写联邦德国史学史,更深刻地认识和领悟历史研究的政治和社会功能。
[展开]
  • 文前辅文
  • 引言
  • 第一章 联邦德国政界的历史反思
    1. 第一节 占领时期的自我批评与辩解
    2. 第二节 重建时期的有限反思
    3. 第三节 1960—1970年代的重大突破
    4. 第四节 历史反思的逆转与守望
    5. 小结
  • 第二章 联邦德国史学理论的发展演变
    1. 第一节 二战后德国史学的重建
    2. 第二节 社会史研究的重新兴起
    3. 第三节 批判的社会史学派的形成
    4. 第四节 1980年代以来的史学多元化
    5. 小结
  • 第三章 菲舍尔争论
    1. 第一节 争论发生的历史政治背景
    2. 第二节 争论始末
    3. 第三节 争论的意义和影响
    4. 小结
  • 第四章 关于德意志特殊道路命题的争论
    1. 第一节 “德意志特殊道路”概念的由来
    2. 第二节 争论始末
    3. 第三节 特殊道路范式的传承与传播
    4. 小结
  • 第五章 历史学家之争
    1. 第一节 历史政策与政治分野
    2. 第二节 学术立场与阵营构成
    3. 第三节 代际性与学科定位
    4. 第四节 职业领域与争论战场
    5. 小结
  • 第六章 关于武装部队罪行展览的争论
    1. 第一节 争论始末
    2. 第二节 关于历史认识主体的问题:历史书写的资质是什么?
    3. 第三节 关于历史认识方式的问题:“一概而论”还是“个别原则”?
    4. 第四节 关于以照片呈现历史的问题:以图证史的可行性与局限性
    5. 小结
  • 第七章 戈德哈根辩论
    1. 第一节 学术和社会背景
    2. 第二节 戈德哈根其人和著作
    3. 第三节 争论始末
    4. 第四节 争论的特点
    5. 小结
  • 第八章 关于1940—1945年盟军大轰炸的争论
    1. 第一节 英、美空军对德国的“战略轰炸”
    2. 第二节 战后初年及冷战时期的辩护、推责和禁忌
    3. 第三节 冷战后受害者记忆的复苏与大轰炸争论
    4. 第四节 反思与批评
    5. 小结
  • 总结与展望
  • 附录1 德国历史教科书中的二战史叙述
  • 附录2 联邦德国极右派政党初探
  • 人名译名索引
  • 后记
[1]Acham, K./W.Schulze (Hrsg.), Teil und Ganzes. München:Dt.Tasche-nbuch-Verl., 1990. [2]Adam, Uwe-Dietrich, Judenpolitik im Dritten Reich. Düsseldorf:Droste,1972. [3]Ansprache des Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker am 8.Mai 1985 in der Gedenkstunde im Plenarsaal des Deutschen Bundestages (DHG). [4]Assmann, Aleida/Frevert,Ute, Geschichtsvergessenheit. Geschichtsversessenheit.Vom Umgang mit deutschen Vergangenheiten nach 1945. Stuttgart: Deutsche Verlag-Anstalt, 1999. [5]Augstein, Rudolf, Der Soziologe als Scharfrichter, in: Der Spiegel (April 15, 1996), reprinted in: Schoeps, Julius H.(Hrsg.), Ein Volk von Mördern? Die Dokumentation zur Goldhagen-Kontroverse um die Rolle der Deutschen im Holocaust. Hamburg: Hoffman und Campe, 1996, S.106-109. [6]Augstein, Rudolf, Der Soziologe als Scharfrichter, in: Der Spiegel, 15.4. 1996. [7]Augstein, Rudolf, Die neue Auschwitz-Lüge, in: Der Spiegel 41 (1986), S.62-63. [8]Augstein, Rudolf, Liebe Spiegel-Leser, in: Der Spiegel, 11.3.1964, S. 41-48. [9]Backes, Uwe/Jesse,Eckhard/Zitelmann,Rainer (Hrsg.), Die Schatten der Vergangenheit. Berlin: Ullstein Verlag, 1990. [10]Backes, Uwe/Henrik Steglich,(Hrsg.), Die NPD.Erfolgsbedingungen einer rechtsextremistischen Partei. Baden-Baden:Nomos-Verl-Ges., 2007. [11]Bald, Detlev/Klotz,Johannes/Wette,Wolfram, Mythos Wehrmacht. Nachkriegsdebatten und Traditionspflege. Berlin:ATV, 2001. [12]Balkenohl, Stephan, Die Kontroverse um die Ausstellung „Vernichtungskrieg. Verbrechen der Wehrmacht 1941 bis 1944“ in Münster. Eine qualitative Auswertung der Reaktion, Mit einem Vorwort von Hans W.Gummersbach. Münster-Hamburg-London: Lit Verlag, 2000. [13]Baring, Arnulf, Und doch: Vergangenheit, die nicht vergehen will, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 18.9.1996. [14]Bartov, Omer u.a., Bericht der Kommission zur überprüfung der Ausstellung „Vernichtungskrieg.Verbrechen der Wehrmacht 1941 bis 1944“, Nov.2000. [15]Becker, Josef/Stammen,Theo/Waldland,Peter (Hrsg.), Vorgeschichte der Bundesrepublik Deutschland. München:Fink, 1979. [16]Becker, Ulrike, u.s.w., Goldhagen und die deutsche Linke, oder Die Gegenwart des Holocaust. Berlin: Elefanten, 1997. [17]Beiheft zur Zeitschrift Geschichte in Wissenschaft und Unterricht.Bericht über die 26.Versammlung deutscher Historiker in Berlin (7.bis 11.Oktober 1964), Stuttgart 1965, 63-72. [18]Benz, Wolfgang, Zum Umgang mit der nationalsozialistischen Vergangenheit in der Bundesrepublick, in: Danyel, Jürgen (Hrsg.), Die geteilte Vergangenheit zum Umgang mit Nationalsozialismus und Widerstand in beiden deutschen Staaten. Berlin: Akad.Verl., 1995, S.47-60. [19]Berger-v.d.Heider, Thomas, Vom Münchener Abkommen bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges. Ein Blick in neuere Geschichtsschulbücher der Sek. I.und II., in: Maier, Robert (Hrsg.), Tschechen, Deutsche und der Zweite Weltkrieg.Von der Schwere geschichtlicher Erfahrung und der Schwierigkeit ihrer Aufarbeitung. Hannover:Hahn, 1997, S.161-181. [20]Berghahn, Volker, Die Fischerkontroverse.15 Jahre danach, in: Geschichte und Gesellschaft 6 (1983), S.403-419. [21]Birn, Ruth Bettina/Rieß,Volker, Das Goldhagen-Phänomen oder: fünfzig Jahre danach, in: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht 49 (1998), S.80-95. [22]Blackbourn, D./Eley,E.,Mythen deutscher Geschichtsschreibung. Die gescheiterte biirgerliche Revolution 1848. Frankfurt a.M.u.a.:Ullstein,1980. [23]Blank, R./Sollbach,G.E.,Das Revier im Visier. Bombenkrieg und „Heimatfront“ im Ruhrgebiet 1939-1945. Hagen:Lesezeichen, 2005. [24]Blank, Ralf, Rezension von: Der Brand, in: Start, Ausgabe 2 (2002), Nr.12. [25]Boehme, Helmut, Deutschlands Weg zur Grossmacht. Köln u. Berlin:Kiepenheuer & Witsch, 1966. [26]Boelsche, Jochen,„So muss die Hoelle aussehen“, in: Stephan Burgdorff/Christian Habbe (Hrsg.), Als Feuer vom Himmel fiel. Die Bombenkrieg in Deutschland. München: Deutsche Verlag-Anstalt, 2003, S.18-38. [27]Bolesch, Cornelia, Historie oder Hysterie, in: Süddeutsche Zeitung, 06.09.1996. [28]Bösch, Fank, Film, NS-Vergangenheit und Geschichtswissenschaft. Von Holocaust„zu Der Untergang“, in: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte 55 (2007), S.1-32. [29]Bracher, Karl Dietrich, Die Auflösung der Weimar Republik: eine Studie zum Problem des Machtverfalls in der Demokratie. Villingen/Schwarzwald: Ring-Verl., 1955. [30]Bracher, Karl Dietrich, Vorspiel zur deutschen Katastrophe, in: Neue Politische Literatur, Bd.7, 1962, Sp.471-482. [31]Brand, W., Erinnerungen. Frankfurt a.M.und Berlin: Propylaeen, 1989. [32]Brandt, Willy, Erklärung des Bundeskanzlers zum Reichsgründungstag, in: Bulletin des Presse-und Informationsamtes der Bundesregierung, Nr.5, 1971. [33]Brandt, Willy, Verpflichtung zum Frieden und Wahrung von Freiheit und Recht, in: Bulletin des Presse-und Informationsamtes der Bundesregierung, Nr. 1970, S.591-592. [34]Bredthauer, K.D./Heinrich,A.(Hrsg.), Aus der Geschichte lernen. Bonn: Blätter Verlag, 1997. [35]Briefe an Goldhagen, Eingeleitet und beantwortet von Daniel Jonah Goldhagen. Berlin: Siedler, 1997. [36]Broszat, M.u.a.(Hrsg.), Deutschlands Weg in die Diktatur.Internationale Konferenz zur Nationalsozialistischen Machtübernahme.Referate und Diskussionen.Ein Protokoll. Berlin: Siedler, 1983. [37]Broszat, Martin/Friedländer,Saul,Um die „Historisierung des Nationalsozialismus“. Ein Briefwechsel, in: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte 2 (1988), S.339-372. [38]Bruckmann, Klaus, Erster Weltkrieg.Ursachen, Kriegsziele, Kriegsschuld. Firitz Fischers Thesen in deutschen Geschichtsbüchern.In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht 32 (1981) S.600-617. [39]Calleo, David P., Legende und Wirklichkeit der deutschen Gefahr.Neue Aspekte zur Rolle Deutschlands in der Weltgeschichte von Bismarck bis heute. Bonn:Keil Verl, 1980. [40]Christoph Jahrs Rezensionsnotiz, in: Neue Zürcher Zeitung, 12.12.2002. [41]Coeckelberghs, Hilde, Das Schulbuch als Quelle der Geschichtsforschung. Methodologische überlegungen, in: Internationales Jahrbuch für Geschichts-und Geographie-Unterricht, Band 13, 1977/1978, S.8-9. [42]Conze, Eckart, „Moderne Politikgeschichte“. Aporien einer Kontroverse, in: Müller, Guido (Hrsg.), Deutschland und der Westen.Internationale Beziehungen im 20.Jahrhundert.Festschrift für Klaus Schwabe. Stuttgart:Steiner, 1998, S.19-30. [43]Conze, W., Die Strukturgeschichte des technisch-industriellen Zeitalters als Aufgabe für Forschung und Unterricht. Köln u.Opladen:Westdentscher Verl., 1957. [44]Conze, Werner, Sozialgeschichte, in: Hans-Ulrich Wehler (Hrsg), Moderne deutsche Sozialgeschichte. Köln und Berlin:Kiepenheuer & Witsch, 1970, S.19-26. [45]Conze, Werner, Sozialgeschichte, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Bd.6. Tübingen:Mohr, 1963. [46]Cornelißen, Christoph, Gerhard Ritter.Geschichtswissenschaft und Politik im 20.Jahrhundert. Düsseldorf: Droste, 2001. [47]CSU attackiert das Rathaus, in: Süddeutsche Zeitung, 15.02.1997. [48]Dahrendorf, Ralf, Gesellschaft und Demokratie in Deutschland. München: Piper, 1966. [49]Danyel, Jürgen (Hrsg.), Die geteilte Vergangenheit zum Umgang mit Nationalsozialismus und Widerstand in beiden deutschen Staaten. Berlin: Akad. Verl., 1995. [50]Danyel, Jürgen, Die Erinnerung an die Wehrmacht in beiden deutschen Staaten.Vergangenheitspolitik und Gedenkrituale, in: Rolf-Dieter Müller/Volkmann,Erich(Hrsg.), Die Wehrmacht.Mythos und Realität. München:Oldenbourg, 1999. [51]Das Deutsche Reich und der Zweite Weltkrieg, B.1-10, hrsg.vom Militär-geschichtlichen Forschungsamt. Stuttgart: Dt.Verl.-Anst., 1979-2008. [52]Dehio, Ludwig, Deutschlands Griff nach der Weltmacht.Zu Fritz Fischers Buch über den Ersten Weltkrieg, in: Der Monat 14, H.161 (Feb.1962), S. 65-69. [53]Dehio, Ludwig, Gleichgewicht oder Hegemonie.Betrachtungen über ein Grundproblem der neueren Staatengeschichte. Krefeld: Scherpe-Verl., 1948. [54]Demagogische Inszenierung, in: Bayernkurier, 01.03.1997. [55]Demps, Laurenz (Hrsg.), Luftangriffe auf Berlin.Die Berichte der Hauptluftschutzstelle 1940-1945(=Schriftenreihe des Landesarchivs Berlin. Bd.16). Berlin:Ch.Links, 2012. [56]Denecke, Burghild u.s.w.(Hrsg.), Durchblick.GSW Geschichte/Politik 9/10 Realschule Niedersachsen. Braunschweig:Westermann, 1998. [57]Der Besuch des Bundeskanzlers im Statte Israel, in: Bulletin des Presse-und Informationsamts der Bundesregierung, Nr.13 vom 2.2.1984, S.109-120. [58]Deutsch-französische Vereinbarungen über strittige Fragen europäischer Geschichte, in: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht 3 (1952), S.288-299. [59]Diwald, Hellmut, Geschichte der Deutschen.Frankfurt a.M.und Berlin: Propyläen, 1978. [60]Diwald, Hellmut, Mut zur Geschichte.Bergisch Gladbach: Lübbe, 1983. [61]Donat, Helmut/Strohmeyer,Arn(Hrsg.), Befreiung von der Wehrmacht? Dokumentation der Auseinandersetzung über die Ausstellung „Vernichtungskrieg-Verbrechen der Wehrmacht 1941 bis 1944“ in Bremen 1996/97. Bremen: Donat, 1997. [62]Donat, Helmut/Koch,Diether/Rohkrämer,Martin,Bibliographie zum „Historikerstreit“, in: Donat, Helmut/Wieland,Lothar (Hrsg.), Auschwitz erst möglich gemacht? Überlegung zur jüngsten konservativen Geschichtsbewältigung. Bremen:Donat, 1991, S.150-214. [63]Dorn, Wolfram, NPD-Neuer Anfang eines furchtbaren Endes? Köln:Markus-Verl., 1969. [64]Dorpalen, Andereas G., Gerhard Ritter, in: Hans-Ulrich Wehler (Hrsg.), Deutsche Historiker. Band I.Göttingen:Vandenhoeck & Ruprecht, 1971, S.86-99. [65]Dotterweich, Volker (Hrsg.), Kontroversen der Zeitgeschichte.Historische-politische Themen im Meinungsstreit. München:Vögel, 1998. [66]Dubiel, H., Niemand ist frei von der Geschichte.Die nationalsozialistische Herrschaft in den Debatten des Deutschen Bundestages. München & Wien: Hanser, 1999. [67]Dudek, P., Vergangenheitsbewältigung.Zur Problematik eines umstrittenen Begriffs, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, 1992, B1-2, S.43-53. [68]Düsterberg, Rolf, Soldat und Kriegserlebnis.Deutsche militärische Erinnerungsliteratur (1945-1961) zum Zweiten Weltkrieg.Motive, Begriffe, Wertungen. Tübingen:Niemeyer, 2000. [69]Ein Protestbrief, in: Die Zeit, 24.04.1964. [70]Elvert, Jürgen/Krauß,Susanne (Hrsg.), Historische Debatten und Kontroversen im 19.und.20 Jahrhundert. Stuttgart:Steiner, 2003. [71]Enzensberger, Hans Magnus, Aussichten auf den Bürgerkrieg. Frankfurt a. M: Suhrkamp, 1993. [72]Erdmann, Karl Dietrich (bearb.), Der Erste Weltkrieg.Die Weimarer Republik. Stuttgart: Union Verlag, 1973. [73]Erler, Hans, Einleitung: Erinnern und politisches Gedächtnis in Deutschland, in: Ders (Hrsg.), Erinnern und Verstehen.Der Völkermord an den Juden im politischen Gedächtnis der Deutschen. Frankfurt a.M und New York:Campus-Verl., 2003, S.9-19. [74]Ernst, Fritz, Geschichtsschreibung als Selbstreinigung, in: Stuttgarter Zeit., 15.August 1962. [75]Evans, Richard, Vollendete Unfähigkeit.Antony Beevor unterzieht fast alle Militärführer des Zweiten Weltkrieges scharfer Kritik, in: Süddeutsche Zeitung, 30.09.2014. [76]Fahlbusch, Michael, Wissenschaft im Dienst der nationalsozialistischen Politik? Die „volksdeutschen Forschungsgemeinschaften“ von 1931 bis 1945, abgedruckt bei Das Personenlexikon zum Dritten Reich.Wer war was vor und nach 1945.Zweite aktualisierte Auflage. Frankfurt a.M.:Fischer Taschenbuch Verlag,2005. [77]Fascher, Eckhard, Modernisierter Rechtsextremismus? Ein Vergleich der Parteigründungsprozesse der NPD und der Republikaner in den sechziger und achziger Jahren. Berlin:Köster, 1994. [78]Faulenbach, Bernd,„Deutscher Sonderweg“. Zur Geschichte und Problematik einer zentralen Kategorie des deutschen geschichtlichen Bewusstseins, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, 33, 1981, S.3-21. [79]Faulenbach, Bernd, Eine Variante europäischer Normalität? Zur neuesten Dikussion über den „deutschen Weg“ im 19.und 20.Jahrhundert, in: Tel Aviver Jahrbuch für deutsche Geschichte, 1987, 16, S.285-309. [80]Faulenbach, Bernd, Historische Tradition und politische Neuorientierung.Zur Geschichtswissenschaft nach der „deutshen Katastrophe“, in: Peter, W.H./Sillem,P.(Hrsg.), Wissenschaft im geteilten Deutschland.Restauration oder Neubeginn nach 1945. Frankfurt a.M.Fischer-Taschenbuch-Verl.,1992, S.191-204. [81]Faulenbach, Bernd, Probleme der Neuinterpretation der Vergangenheit angesichts des Umbruchs 1989/91, in: Bernd Faulenbach/Stadelmaier,M. (Hrsg.), Diktatur und Emanzipation: zur russischen und deutschen Entwicklung 1917-1991. Essen: Klartext, 1993. [82]Faulenbach, Bernd/Stadelmaier,M. (Hrsg.), Diktatur und Emanzipation: zur russischen und deutschen Entwicklung 1917-1991. Essen: Klartext, 1993. [83]Fest, Joachim, Die geschuldete Erinnerung.Zur Kontroverse über die Unvergleichbarkeit der nationalsozialistischen Massenverbrechen, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 29.8.1986. [84]Fest, Joachim, Nachwort, 21.April 1987, in: Piper, Eugen Rudolf (Hrsg.), Historikerstreit.Die Dokumentation der Kontroverse um die Einzigartigkeit der nationalsozialistischen Judenvernichtung. München und Zürich:Piper, 1987, S.388-390. [85]Finke, Friedrich, Revisionismus zieht weitere Kreise.Professor Ernst Nolte fördert Revision der Zeitgeschichte, in: Deutschland in Geschichte und Gegenwart 34 (1986), Heft 3, S.1-3. [86]Finkelstein, Norman G./Birn,Ruth Bettina, Eine Nation auf dem Prüfstand. Die Goldhagen-These und die historische Wahrheit. Hildesheim: Claassen, 1998. [87]Fischer, Fritz, Der Erste Weltkrieg und das deutsche Geschichtsbild: Beitr.zur Bewältigung e.histr.Tabus.Aursätze u.Vortr.aus 3 Jahrzehnten. Düsseldorf: Droste, 1977. [88]Fischer, Fritz, Deutsche Kriegsziele.Revolutionierung und Separatfrieden im Osten 1914-1918, in: Historische Zeitschrift 188 (1959), S.249-310. [89]Fischer, Fritz, Griff nach der Weltmacht.Die Kriegszielpolitik des kaiserlichen Deutschland 1914/1918. Düsseldorf: Droste, 1961. [90]Fischer, Fritz, Krieg der Illusionen.Die deutsche Politik von 1911 bis 1914. Düsseldorf: Droste, 1969. [91]Fischer, Fritz, Vom Zaun gebrochen-nicht hineingeschlittert.Deutschlands Schuld am Ausbruch des Ersten Weltkriegs, in: Die Zeit, 3.September 1965. [92]Fischer, T./Lorenz, M.N.Hrsg., Lexikon der „Vergangenheitsbewältigung“ in Deutschland.Debatten-und Diskursgeschichte des Nationalsozialismus nach 1945. Bielefeld: transcript, 2009. [93]Fleischer, Helmut, Die Moral der Geschichte.Zum Disput über die Vergangenheit, die nicht vergehen will, in: Piper, Eugen Rudolf (Hrsg.), Historikerstreit.Die Dokumentation der Kontroverse um die Einzigartigkeit der nationalsozialistischen Judenvernichtung. München und Zürich:Piper, 1987, S.123-131. [94]François, Etienne/Schulze,Hagen (Hrsg.), Deutsche Erinnerungsorte. Bonn:Bundeszentrale für Politische Bildung, 2005. [95]Frei, Norbert, 1945 und wir.Das Dritte Reich im Bewusstseinder Deutschen. München: dtv, 2005, pp.26-39. [96]Frei, Norbert, Ein Volk von „Endlösern“? Daniel Goldhagen bietet eine alte These in neuem Gewand, in: Süddeutsche Zeitung, 13./14.4.1996. [97]Frei, Norbert, NS-Vergangenheit unter Ulbricht und Adenauer. Gesichtspunkte einer Vergleichenden Bewältigungsforschung, in: Danyel, Jürgen (Hrsg.), Die geteilte Vergangenheit.Zum Umgang mit Nationalsozialismus und Widerstand in beiden deutschen Staaten. Berlin: Akad.Verl., 1995, S.125-132. [98]Frei, Norbert, Vergangenheitspolitik in den fünfziger Jahren, in: Loth, Wilfried/Rusinek,Bernd A. (Hrsg.), Verwandlungspolitik.NS-Eliten in der westdeutschen Nachkriegsgesellschaft. Frankfurt a.M.und New York:Campus-Verl., 1998, S.79-92. [99]Frei, Norbert, Vergangenheitspolitik.Die Anfänge der Bundesrepublik und die NSVergangenheit. München: dtv, 2003. [100]Frei, Norbert/Sybille Steinbacher (Hrsg.), Beschweigen und Bekennen.Die deutsche Nachkriegsgesellschaft und der Holocaust. Göttingen:Wallstein, 2001. [101]Freund, Michael, Bethmann-Hollweg, der Hitler des Jahres 1914? Zu einer Spätfrucht des Jahres 1914 in der Geschichtsschreibung, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28.3.1964. [102]Friedrich, Jörg, Der Brand.Deutschland im Bombenkrieg 1940-1945. Mü-nchen: Propyläen, 2002. [103]Friedrich, Jörg, Die kalte Amnestie.NS-Täter in der Bundesrepublik. Münc-hen u.Zürich: Piper, 1994. [104]Fröhlich, Claudia, Vergesst Habermas nicht.DIE ZEIT im Historikerstreit, in: Hasse, Christian/Schildt,Axel (Hrsg.), DIE ZEIT und die Bonner Republik.Eine meinungsbildende Wochenzeitung zwischen Widerbewaffnung und Widervereinigung. Göttingen:Wallstein, 2008, S.200-217. [105]Fromme, Friedrich Karl, Was bleibt: die Schuld, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26.02.1997. [106]Funke, Manfred u.a.(Hrsg.), Demokratie und Diktatur: Geist und Gestalt politischer Herrschaft in Deutschland und Europa.Festschrift für Karl Dietrich Bracher. Düsseldorf: Droste, 1987. [107]Gauger, Hans-Martin, Zum Stil Golo Manns, in: Hartmut Hentig/Nitschke,August (Hrsg.), Was die Wirklichkeit lehrt.Golo Mann zum 70.Geburtstag. Frankfurt a.M.: S.Fischer, 1979, S.313-351. [108]Geiss, Imanuel, Auschwitz, asiatische Tat, in: Piper, Eugen Rudolf (Hrsg.), Historikerstreit.Die Dokumentation der Kontroverse um die Einzigartigkeit der nationalsozialistischen Judenvernichtung. München und Zürich:Piper, 1987, S.220-222. [109]Geiss, Imanuel, Der Holzweg des deutschen Sonderwegs, in: Kirchliche Zeitgeschichte, 7(1), 1994, S.191-208. [110]Geiss, Imanuel, Der polnische Grenzstreifen 1914-1918.Ein Beitrag zur deutschen Kriegszielpolitik im Ersten Weltkrieg. Lübeck u.a.: Matthiesen, 1960. [111]Geiss, Imanuel, Die Deutsche Geschichte aus der Feder von Heinrich August Winkler. Thesengeschichte ohne Synthese- „Westen“ und deutscher „Sonderweg“ als historische Leerformeln, in: Neue politische Literatur 46 (2001), S.365. [112]Geiss, Imanuel, Die Fischer-Kontroverse.Ein kritischer Beitrag zum Verhältnis zwischen Historiographie und Politik in der Bundesrepublik, in: Ders, Studien über Geschichte und Geschichtswissenschaft. Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 1972, S.108-198. [113]Geiss, Imanuel, Leserbrief, in: Der Spiegel, 20.10.1986. [114]Geiss, Imanuel, Unsere „Neue Orthodoxie“ ist heute viel illiberaler als ihre akademischen Väter nach 1945, in: Hohls, Rüdiger/Jarausch,Konrad H. (Hrsg.), Versäumte Fragen.Deutsche Historiker im Schatten des Nationalsozialismus. Stuttgart u.a.:Dt.Verl.-Anst., 2000, S.218-239. [115]Geiss, Imanuel, Zum Historiker-Streit, in: Piper, Eugen Rudolf (Hrsg.), Historikerstreit.Die Dokumentation der Kontroverse um die Einzigartigkeit der nationalsozialistischen Judenvernichtung. München und Zürich:Piper, 1987, S.373-380. [116]Geiss, Imanuel/Wendt,Bernd Jürgen, Deutschland in der Weltpolitik des 19.und 20.Jahrhunderts.Fritz Fischer zum 65.Geburtstag. Düsseldorf: Bertelsman-Universitätsverl., 1973. [117]Gensing, Patrick, Bundesländer stellen Dokumentation vor: Die NPD bekämpft aktiv die Verfassungsordnung, in:tagesschau.de.4.Mai 2009. [118]George, David Lloyd,Mein Anteil am Weltkrieg.Kriegsmemoiren. Bd.1. Berlin: Fischer, 1933. [119]Gerstenmaier, Eugen, Die Schuld, in: Bulletin des Presse-und Informationsamtes der Bundesregierung, 4.September 1964. [120]Gessenharter, Wolfgang, Kippt die Republik? Die Neue Rechte und ihre Unterstützung durch Politik und Medien. München: Knaur, 1994. [121]Gießmann, Thomas/Marciniak,Rudolf (Hrsg.),„Fast sämtliche Kinder sind jetzt Weg.“ Quellen und Zeitzeugenberichte zur Kinderlandverschickung aus Rheine 1941-1945. Münst u.a.:Waxmann,2001. [122]Gilcher-Holtey, Ingrid, Die Mentalität der Täter, in: Die Zeit, 07.06.1996. [123]Gillessen, Günther, Die Ausstellung zerstört nicht eine Legende.sie baut eine neue auf, in: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 06.04.1997. [124]Giordano, R., Die zweite Schuld oder von der Last Deutscher zu sein. Hamburg: Rasch und Roehring, 1987. [125]Goldhagen, D.J., Täter aus freien Stücken, Warum die Deutschen als Kollektiv schuldig wurden, in: Die Zeit, 5.8.1996. [126]Goldhagen, Daniel Jonah, Hitlers willige Vollstrecker.Ganz gewönliche Deutsche und der Holocaust.Aus dem Amerikanischen übers.von Klaus Kochmann. Berlin: Siedler Verlag, 1996. [127]Goldhagen, Erich, Weltanschauung und Endlösung.Zum Antisemitismus der nationalsozialistischen Führungsschicht, in: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte, 24.Jahrg., 4.H.(Oct., 1976), S.379-405. [128]Grebing, Helga (Hrsg.), Der „Deutscher Sonderweg“ in Europa 1806-1945.Eine Kritik. Stuttgart u.a.:Konlhammer, 1986. [129]Grebing, Helga, Deutscher Sonderweg oder zwei Linien historischer Kontinuität in Deutschland? in: Büttner, Ursula (Hrsg.), Das Unrechtsregime. Internationale Forschung über den Nationalsozialismus.Festschrift für Werner Jochmann. Band 1. Hamburg:Christians, 1986, S.2-21. [130]Habermas, J., Gerschichte ist ein Teil von uns, in: Die Zeit, 14, 3.1997. [131]Habermas, Jürgen (Hrsg.), Stichworte zur „Geistigen Situation der Zeit“, Bd.1 u.2. Frankfurt a.M.:Suhrkamp,1979. [132]Habermas, Jürgen, Eine Art Schadensabwicklung.Die apologetischen Tendenzen in der deutschen Zeitgeschichtsschreibung, in: Die Zeit, 11.07.1986. [133]Habermas, Jürgen, Entsorgung der Vergangenheit, in: Die Zeit, 17.05.1985. [134]Habermas, Jürgen, Vom öffentlichen Gebrauch der Historie.Das offizielle Selbstverständnis der Bundesrepublik bricht auf, in: Die Zeit, 07.11.1986. [135]Habermas, Jürgen, Vom öffentlichen Gebrauch der Historie.in: Piper, Eugen Rudolf (Hrsg.), Historikerstreit.Die Dokumentation der Kontroverse um die Einzigartigkeit der nationalsozialistischen Judenvernichtung. München und Zürich:Piper, 1987, S.243-255. [136]Hage, Volker, Berichte aus einem Totenhaus, in: Burgdorff,Stephan/Habbe,Christian (Hrsg.), Als Feuer vom Himmel fiel.Der Bombenkrieg in Deutschland. München: Deutsche Verlag-Anstalt, 2003, S.101-114. [137]Hamburger Institut für Sozialforschung (Hrsg.), Vernichtungskrieg. Verbrechen der Wehrmacht 1941 bis 1944 (Katalog). Hamburg:Hamburger Edition, 1996. [138]Hamburger Institut für Sozialforschung (Hrsg.), Eine Ausstellung und ihre Folgen.Zur Rezeption der Ausstellung Vernichtungskrieg. „Verbrechen der Wehrmacht 1941 bis 1944“. Hamburg: Hamburger Edition, 1999. [139]Hartmann, C., Verbrecherischer Krieg-verbrecherische Wehrmacht? Überle-gungen zur Struktur des deutschen Ostheeres 1941-1944, in: Vierteljahrhefte für Zeitgeschichte 52, 2004, S.1-75. [140]Hartmann, Christian/Hürter,Johannes/Jureit,Ulrike, Verbrechen der Wehrmacht.Bilanz einer Debatte. München: Verlag C.H.Beck, 2005. [141]Heer, H., Vom Verschwinden der Täter. Die Auseinandersetzung um die Ausstellung „Vernichturgskrieg. Verbrechen der Wehrmacht 1941 bis 1944“, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 50 (2002), 869-898. [142]Heer, Hannes/Manoschek,Walter/Pollak,Alexander/Wodak,Ruth (Hrsg.), Wie Geschichte gemacht wird.Zur Konstruktion von Erinnerungen an Wehrmacht und Zweiten Weltkrieg. Wien: Czerning Verlag, 2003. [143]Heil, Johannes/Erb,Rainer (Hrsg.), Geschichtswissenschaft und Öffentlic-hkeit.Der Streit um Daniel J.Goldhagen. Franffurt a.M.: Fischer, 1998. [144]Heinemann, G.W., 100.Jahrestag der Reihhsgründung des Deutschen Reiches.Ansprache des Bundespräsidenten zum 18.Januar 1871, in: Bulletin des Presse-und Informationsamtes der Bundesregierung 1971, 5, S.33-35. [145]Heinloth, Bernhard u.s.w.(Hrsg.), Oldenbourg Geschichte für Gymnasien 10. München:Oldenbourg, 1992. [146]Helbling, Hanno, Suchbild der Vergangenheit.Was vom deutschen Geschichtsbuch erwartet wird, in: Piper, Eugen Rudolf (Hrsg.), Historikerstreit.Die Dokumentation der Kontroverse um die Einzigartigkeit der nationalsozialistischen Judenvernichtung. München und Zürich:Piper, 1987, S.151-155. [147]Henkys, Reinhard, Die nationalsozialistischen Gewaltsverbrechen.Geschichte und Gericht. Stuttgart und Berlin:Kreuz Verl., 1964. [148]Hentig, Hartmut/Nitschke,August (Hrsg.), Was die Wirklichkeit lehrt. Golo Mann zum 70.Geburtstag. Frankfurt a.M.: S.Fischer, 1979. [149]Herbert, Ulrich, Aus der Mitte der Gesellschaft, in: Die Zeit, 14.06.1996. [150]Herbert, Ulrich, Der Historikerstreit.Politische, wissenschaftliche, biographische Aspekte, in: Sabrow, Martin/Jessen,Ralph/Kracht,Klaus Große (Hrsg.), Zeitgeschichte als Streitgeschichte.Große Kontroversen seit 1945. München:Beck, 2003, S.94-113. [151]Herzfeld, Hans, Zur deutschen Politik im ersten Weltkriege.Kontinuität oder permanente Krise? in: Historische Zeitschrift 191 (1960), S.67-82. [152]Heuss, Alfred, Versagen und Verhängnis.Vom Ruin deutscher Geschichte und ihres Verständnisses.Berlin: Siedler, 1984. [153]Hildebrand, K., Das vergangene Reich.Deutsche Aussenpolitik von Bismarck bis Hitler, 1871-1945. Stuttgart:Dt.Verl.-Anst., 1995. [154]Hildebrand, Klaus, Der deutsche Eigenweg.Über das Problem der Normalität in der modernen Geschichte Deutschland und Europas, in: Funke, Manfred u.a.(Hrsg.), Demokratie und Diktatur: Geist und Gestalt politischer Herrschaft in Deutschland und Europa.Festschrift für Karl Dietrich Bracher. Düsseldorf: Droste, 1987, S.15-34. [155]Hildebrand, Klaus, Geschichte oder „Gesellschaftsgeschichte“? Die Notwendigkeit einer politischen Geschichtsschreibung von den internationalen Beziehungen, in: Historische Zeitschrift 223 (1976), S.328-357. [156]Hildebrand, Klaus, Wer dem Abgrund entrinnen will, muss ihn aufs genaueste ausloten, in: Piper, Eugen Rudolf (Hrsg.), Historikerstreit.Die Dokumentation der Kontroverse um die Einzigartigkeit der nationalsozialistischen Judenvernichtung. München und Zürich:Piper, 1987, S.281-292. [157]Hillgruber, Andreas, Der geschichtliche Ort der Judenvernichtung.Eine Zusammenfassung in: Jäckel,Eberhard, Rohwer,Jürgen (Hrsg.): Der Mord an den Juden im Zweiten Weltkrieg. Frankfurt a.M.:Fischer,1987, S.213-224. [158]Hillgruber, Andreas, Die Auflösung der Weimarer Republik. Hannover:Verl.für Literatur und Zeitgeschehen, 1963. [159]Hillgruber, Andreas, Für die Forschung gibt es kein Frageverbot, in: Piper, Eugen Rudolf (Hrsg.), Historikerstreit.Die Dokumentation der Kontroverse um die Einzigartigkeit der nationalsozialistischen Judenvernichtung. München und Zürich:Piper, 1987, S.232-242. [160]Hillgruber, Andreas, Jürgen Habermas, Karl-Heinz Janßen und die Aufklärung Anno 1986, in: Piper, Eugen Rudolf (Hrsg.), Historikerstreit.Die Dokumentation der Kontroverse um die Einzigartigkeit der nationalsozialistischen Judenvernichtung. München und Zürich:Piper, 1987, S.331-351. [161]Hillgruber, Andreas, Kontinuität und Diskontinuität in der deutschen Außenpolitik von Bismarck bis Hitler, in: Ders., Großmachtpolitik und Militarismus im 20.Jahrhundert.3 Beiträge zum Kontinuitätsproblem. Düsseldorf: Droste, 1974, S.11-36. [162]Hillgruber, Andreas, Mein „Schlußwort“ zum sogenannten „Historikerstreit“, 12.Mai 1987, in: Piper, Eugen Rudolf (Hrsg.), Historikerstreit.Die Dokumentation der Kontroverse um die Einzigartigkeit der nationalsozialistischen Judenvernichtung. München und Zürich:Piper 1987, S.393-395. [163]Hillgruber, Andreas, Politische Geschichte in moderner Sicht, in: Historische Zeitschrift 216 (1973), S.529-552. [164]Hillgruber, Andreas, Zweierlei Untergang: Die Zerschlagung des Deutschen Reiches und das Ende des europäischen Judentums.Berlin: Siedler, 1986. [165]Höft, Andrea, Nationalsozialismus im Schulunterricht, in: Fischer,Torben/Lorenz,Matthias N. (Hrsg.), Lexikon der „Vergangenheitsbewältigung“ in Deutschland.Debatten-und Diskursgeschichte des Nationalsozialismus nach 1945. Bielefeld Transcript, 2007. [166]Höhle, Erwin, Griff nach der Weltmacht?, in: Das Historisch Politische Buch, Bd.10, 1962, S.65-69. [167]Hohls, Rüdiger/Jarausch,Konrad H. (Hrsg.), Versäumte Fragen. Deutsche Historiker im Schatten des Nationalsozialismus. Stuttgart:Dt.Verl.-Anst., 2000. [168]Hölzle, Erwin (Hrsg.), Quellen zur Entstehung des Ersten Weltkrieges.Internationale Dokumente 1901-1914.Mit einem Geleitwort von Winfried Baumgart. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 1995, 2.erg.Aufl. [169]Hölzle, Erwin, Die Selbstentmachtung Europas.Das Experiment des Friedens vor und im Ersten Weltkrieg.Buch 2.Vom Kontinentalkrieg zum weltweiten Krieg.Das Jahr 1917.Fragment.Göttingen: Musterschmitt, 1976. [170]Hömberg, Walter/Reiter,Christiane, Die Wehrmachtsausstellung im Meinungskampf, in: Wilke, Jürgen (Hrsg.), Massenmedien und Zeitgeschichte. Konstanz: UVK Medien, 1999, S.234-246. [171]Horn, Sabine/Sauer,Michael (Hrsg.), Geschichte und Öffentlichkeit. Orte-Medien-Institutionen. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2009. [172]Hornung, Klaus, Das totalitäre Zeitalter.Bilanz des 20.Jahrhunderts. Frankfurt a.M.u.Berlin: Propyläen, 1993. [173]Horst Boogs Rezension Der Brand, in:Frankfurter Allgemeine, 10.Dezember 2002. [174]Iggers, Georg, Geschichtswissenschaft im 20.Jahrhundert.Ein kritischer Uberblick im internationalen Zusammenhang. Göttingen:Vandenhoeck & Ruprecht, 1993. [175]Iggers, Georg, Neue Geschichtswissenschaft.Vom Historismus zur Historischen Sozialwissenschaft:Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1978. [176]Institut für Zeitgeschichte (Hrsg.), Deutscher Sonderweg.Mythos oder Realität? München u.a.:Oldenbourg, 1982. [177]Jäckel, Eberhard, Einfach ein schlechtes Buch, in: Die Zeit, 17.5.1996. [178]Jäckel, Eberhard, Faktisches Prius und kausaler Nexus.Trübes Verwirrspiel um den Mord an den Juden, in: Die Zeit, 12.9.1986. [179]Jäger, Wolfgang, Historische Forschung und politische Kultur in Deutschland.Die Debatte 1914-1980 über den Ausbruch des Ersten Weltkrieges. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 1984. [180]Janssen, Karl-Heinz, Als Soldaten Mörder wurden, in: Die Zeit, 17.3.1995. [181]Janßen, Karl-Heinz, Gladiatoren, Claque und Galerie.Deutsche Historiker in Berlin, in: Die Zeit, 16.10.1964. [182]Jarausch, Konrad H., Der nationale Tabubruch.Wissenschaft, Öffentlichkeit und Politik in der Fischer-Kontroverse, in: Sabrow, Martin/Jessen,Ralph/Kracht,Klaus Grosse (Hrsg.), Zeitgeschichte als Streitgeschichte.Grosse Kontrobersen nach 1945.München: Beck, 2003, S.24-25. [183]Jarausch, Konrad H./Sabrow,Martin(Hrsg.), Die historische MeisterErzählung.Deutungslinien der deutschen Nationalgeschichte nach 1945. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2002. [184]Jarausch, Konrad/Sabrow,Martin (Hrsg.), Verletztes Gedächtnis. Erinnerungskultur und Zeitgeschichte im Konflikt. Frankfurt a.M.: Campus, 2002. [185]Jaspers, Karl, Die Schuldfrage, Heidelberg und Zürich:Schneider, 1946. [186]Jeismann, Karl-Ernst, „Identität“ statt „Emanzipation“? Zum Geschichtsbewusstsein in der Bundesrepublik, in: Ders., Geschichte und Bildung.Beiträge zur Geschichtsdidaktik und zur Historischen Bildungsforschung. München u.a.:Schöningh,2000, S.122-146. [187]Jeismann, Karl-Ernst, Geschichte und Bildung.Beiträge zur Geschichtsdidaktik und zur Historischen Bildungsforschung. München u.a.:Schöningh,2000. [188]Jeismann, Michael, Einführung in die neue Weltbrutalität. Zweimal „Verbrechen der Wehrmacht“: Von der alten zur neuen Bundesrepublik, in: Sabrow, M./Jessen,R./Kracht,K.Grosse (Hrsg.), Zeitgeschichte als Streitgeschichte. Grosse Kontroverse seit 1945. München: Beck, 2003. [189]Jeismann, Michael, Gegenverkehr.Anthropologische Wende: Der 41. Historikertag in München, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 23.9.1996. [190]Jessen, Ralph, Zeithistoriker im Konfliktfeld der Vergangenheitspolitik, in: Jarausch, Konrad/Sabrow,Martin (Hrsg.), Verletztes Gedächtnis. Erinnerungskultur und Zeitgeschichte im Konflikt. Frankfurt a.M.: Campus, 2002, S.153-175. [191]Joffe, Josef, Das Goldhagen-Phänomen, in: Süddeutsche Zeitung, 11.9. 1996. [192]Kailitz, Steffen (Hrsg.), Die Gegenwart der Vergangenheit. Der „Historikerstreit“ und die deutsche Geschichtspolitik. Wiesbaden:VS,Verl.für Sozialwiss., 2008. [193]Kailitz, Steffen, Die nationalsozialistische Ideologie der NPD, in:Backes, Uwe/Steglich,Henrik (Hrsg.), Die NPD.Erfolgsbedingungen einer rechtsextremistischen Partei. Baden-Baden:Nomos-Verl.-Ges., 2007. [194]Kailitz, Steffen, Die politische Deutungskultur im Spiegel des „Historikerstreits“.What's right? What's left? Wiesbaden: Westdeutscher Verlag, 2001. [195]Kempowski, Walter, Das Echolot.Ein kollektives Tagebuch Januar und Februar 1943.4 Bde. München: Knaus, 1993. [196]Kempowski, Walter, Das Echolot.Fuga furiosa.Ein kollektives Tagebuch Winter 1945.4 Bde, München: Knaus, 1999. [197]Kempowski, Walter, Der rote Hahn.Dresden im Februar 1945, München: btb, 2001. [198]Kettenacker, Lothar (Hrsg.), Ein Volk von Opfern? Die neue Debatte um den Bombenkrieg 1940-1945. Berlin: Rowohlt, 2003. [199]Kirchheimer, Otto, Von der Weimarer Republik zum Faschismus: Die Auflösung der demokratischen Rechtsordnung. Frankfurt a.M.:Suhrkamp,1976. [200]Klee, Ernst, Das Personenlexikon zum Dritten Reich. Wer war was vor und nach 1945.Zweite aktualisierte Auflage. Frankfurt a.M.: Fischer Taschenbuch Verlag, 2005. [201]Klein, Fritz, Neuere Veröffentlichungen in der BRD zur Geschichte und Vorgeschichte des ersten Weltkrieges, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, Jg.20 (1972), S.203-216. [202]Klemperer, Victor, Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten.Tagebücher. Berlin: Aufbau-Verlage, 1995. [203]Klepper, O., Der Geist der Furcht, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 8. Mai.1950. [204]Klotz, J., Die Ausstellung „Vernichtungskrieg.Verbreclzen der Wehrmacht 1941 his 1944“. Zwischen Geschlchtswissenscbaft und Geschichtspolitik, in: Bald, D./Klotz,J./Wette,W., Mythos Wehrmacht.Nachkriegsdebatten und Traditionspflege, Berlin:ATV, 2001. [205]Klueting, Harm, „Vernunftrepublikanismus“ und „Vertrauensdiktatur“ :Friedrich Meinecke in der Weimarer Republik, in: Historische Zeitschrift 242 (1986), S.69-98. [206]Klundt, Michael, Geschichtspolitik. Die Kontroversen um Goldhagen, die Wehrmachtsausstellung und das „Schwarzbuch des Kommunismus“. Köln: Rapy Rossa, 2000. [207]Kock, Gerhard, „Der Führer sorgt für unsere Kinder…“ Die Kinderlandverschickung im Zweiten Weltkrieg. Paderborn u.a.:Schöningh,1997. [208]Kocka, Jürgen (Hrsg.), Theorien in der Praxis des Historikers. Göttingen:Vandenhoeck & Ruprecht, 1977. [209]Kocka, Jürgen, Geschichte und Erklärung. Göttingen:Vandenhoeck & Ruprecht, 1989. [210]Kocka, Jürgen, Nur keinen neuen Sonderweg.Jedes Stück Entwestlichung wäre als Preis für die deutsche Einheit zu hoch, in: Die Zeit, 19.10.1990. [211]Kocka, Jürgen, Sozialgeschichte-Strukturgeschichte-Historische Sozialwissenschaft.Vorüberlegungen zu ihrer Didaktik, in: Geschichtsdidaktik, 1977/2. [212]Kocka, Jürgen, Theorien in der Sozial-und Gesellschaftsgeschichte, in: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht, 1975/1, S.9-42. [213]Kocka, Jürgen, Wir sind ein Fach, das nicht nur für sich selber schreibt und forscht, sondern zur Aufklärung und zum Selbstverständnis der eigenen Gesellschaft und Kultur beitragen sollte, in: Hohls, Rüdiger/Jarausch,Konrad H. (Hrsg.), Versäumte Fragen.Deutsche Historiker im Schatten des Nationalsozialismus. Stuttgart:Dt.Verl.-Anst., 2000, S.383-403. [214]Kohl, Helmut, Regierungserklärung des Bundeskanzlers vor dem Deutschen Bundestag, in: Bulletin des Presse-und Informationsamts der Bundesregierung, Nr.93, S.853-868. [215]Kohl, Helmut, Regierungserklärung des Bundeskanzlers vor dem Deutschen Bundestag, in: Bulletin des Presse-und Informationsamts der Bundesregierung, Nr.43, S.397-412. [216]Köhler, Otto, Die FAZ und der Historikerstreit,in: Pfeiffer, Hermannus (Hrsg.), Die FAZ.Nachforschungen über ein Zentralorgan. Köln:Pahl-Rugenstein, 1988, S.144-163. [217]Kohlstruck, Michael, Zwischen Erinnerung und Geschichte.Der Nationalsozialismus und die jungen Deutschen. Berlin: Metropol, 1997. [218]König, H.u.a.(Hrsg.), Vergangenheitsbewältigung am Ende des zwanzigsten Jahrhunderts. Opladen und Wiesbaden: Westdeutscher Verlag, 1998. [219]König, H., Die Zukunft der Vergangenheit.Der Nationalsozialismus im politischen Bewusstsein der Bundesrepublik. Frankfurt a.M.: Fischer Taschenbuch, 2003. [220]König, H., Von der Diktatur zur Demokratie oder Was ist Vergangenheitsb-ewältigung, in: Ders u.a.(Hrsg.), Vergangenheitsbewältigung am Ende des zwanzigsten Jahrhunderts. Opladen und Wiesbaden: Westdeutscher Verlag, 1998, S.371-392. [221]Koselleck, R., Werner Conze.Traditicn und Innovation, in: Historische Zeitschrift 245 (1987), S.529-543. [222]Koselleck, R./Mommsen,W.J. Rüsen,J. (Hrsg.), Objektivität und Parteilichkeit. München:Dt.Taschenbuch Verl., 1977. [223]Kött, Martin, Goldhagen in der Qualitätspress. Eine Debatte über „Kollektivschuld“ und „Nationalcharakter“ der Deutschen. Konstanz: UVK Medien, 1999. [224]Kracht, Klaus Große, Der „Historikerstreit“: Grabenkampf in der Geschichtskultur, in: Ders., Die zankende Zunft. Historische Kontroversen in Deutschland nach 1945. Göttingen:Vandenhoeck & Ruprecht, 2005, S.115-138. [225]Kracht, Klaus Große, Kontroverse Zeitgeschichte. Historiker im öffentlichen Meinungsstreit, in: Horn, Sabine/Sauer,Michael (Hrsg.), Geschichte und Öffentlichkeit.Orte-Medien-Institutionen. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2009, S.15-23. [226]Kracht, Klaus Große, Kritik, Kontroverse, Debatte.Historiographiegeschichte als Streitgeschichte, in: Eckel, Jan/Erzemüller,Thomas (Hrsg.), Neue Zugänge zur Geschichte der Geschichtswissenschaft. Göttingen:Wallstein-Verl., 2007, S. 255-283. [227]Kracht, Klaus, Die zankende Zunft: Historische Kontroversen in Deutschland nach 1945. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2005. [228]Krischer, Markus/Vernier,Robert, Nur zur Illustration.Wie das Reemtsma-Institut nach dem Fälschungsvorwurf Bilddokumente entwertet, in: Focus, 21.04.1997. [229]Kronenberg, Volker (Hrsg.), Zeitgeschichte, Wissenschaft und Politik. Der „Historikerstreit“. 20 Jahre danach. Wiesbaden:VS,Verl.für Sozialwiss., 2008. [230]Lademacher, Horst, Rez.F.Fischer,„Griff nach der Weltmacht“, in: Blätter für deutsche und internationale politik, Bd.7, 1962, S.471-475. [231]Langewiesche, D., Über das Umschreiben der Geschichte. Zur Rolle der Sozialgeschichte, in: Ders, Zeitwende.Geschichtsdenken heute. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2008, S.56-68. [232]Langewiesche, D., Zeitwende.Geschichtsdenken heute. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2008. [233]Lehmann, Hartmut (Hrsg.), Historikerkontroversen. Göttingen:Wallstein-Verl., 2000. [234]Lehnert, Herbert, „Was wir von Goldhagen lernen können“, The German Quarterly , Vol.70, No.1 (Winter, 1997), S.57-64. [235]Leicht, Robert, Ein Urteil, kein Gutachten, in: Die Zeit, 6.9.1996. [236]Lepsius, Johannes/Bartholdy,Albrecht Mendelssohn/Thimme,Friedrich (Hrsg.), Die Grosse Politik der europäischen Kabinette 1871-1914.Sammlung der Diplomatischen Akten des Auswärtigen Amtes.Im Auftrage des Auswärtigen Amtes. 40 Bände. Berlin: Dt.Verl.-Ges.für Politik und Geschichte, 1922-1927. [237]Loth, Wilfried/Rusinek,Bernd A. (Hrsg.), Verwandlungspolitik.NS-Eliten in der westdeutschen Nachkriegsgesellschaft. Frankfurt a.M.und New York:Campus-Verl., 1998. [238]Lübbe, H.,Der Nationalsozialismus im politischen Bewusstsein der Gegenwart, in: Broszat, M.u.a.(Hrsg.), Deutschlands Weg in die Diktatur. Internationale Konferenz zur Nationalsozialistischen Machtübernahme. Referate und Diskussionen.Ein Protokoll. Berlin: Siedler, 1983, S.329-349. [239]Lynar, E.W.Graf (Hrsg.), Deutsche Kriegsziele 1914-1918.Eine Diskussion. Frankfurt a.M.und Berlin:Ullstein Bücher, 1964. [240]Maetzke, Heinrich, Wessen Schuld?Vom Historikerstreit zur Goldhagen-Kontroverse by Wolfgang Wippermann,in:Historische Zeitschrift, Bd.267, H.1 (Aug.1998), S.134-135. [241]Maier, Robert (Hrsg.), Tschechen, Deutsche und der Zweite Weltkrieg.Von der Schwere geschichtlicher Erfahrung und der Schwierigkeit ihrer Aufarbeitung. Hannover:Hahn, 1997. [242]Manemann, Jürgen, Weil es nicht nur Geschichte ist.Die Begründung der Notwendigkeit einer fragmentarischen Historiographie des Nationalsozialismus aus politisch-theologischer Sicht. Münster u.Hamburg:LIT, 1995. [243]Mann, Golo, Der Griff nach der Weltmacht, in: Neue Zürcher Zeitung, 28. 04.1962. [244]Manoschek, Walter/Wodak,Alexander/Heer,Hannes (Hrsg.), Wie Geschichte gemacht wird.Zur Konstruktion von Erinnerungen an Wehrmacht und Zweiten Weltkrieg. Wien: Czernin, 2003. [245]Meier, Ch., Zum sogenannten Historikerstreit, in: Mitteilungsblatt des Verbands der Historiker Deutschlands 1 (1987), S.3-5. [246]Meier, Christian, Eröffnungsrede zur 36.Versammlung deutscher Historiker in Trier, 8.Oktober 1986, in: Piper, Eugen Rudolf (Hrsg.), Historikerstreit.Die Dokumentation der Kontroverse um die Einzigartigkeit der nationalsozialistischen Judenvernichtung. München und Zürich:Piper, 1987, S.204-214. [247]Meier, Christian, Kein Schlußwort, in: Piper, Eugen Rudolf (Hrsg.), Historikerstreit.Die Dokumentation der Kontroverse um die Einzigartigkeit der nationalsozialistischen Judenvernichtung. München und Zürich:Piper, 1987, S.264-274. [248]Meinecke, Fridrich, Irrwege in unserer Geschichte? in: Der Monat 2, 1949/50, S.3-6. [249]Meinecke, Friedrich, Die deutsche Katastrophe: Betrachtungen und Erinnerungen. Wiesbaden:Brockhaus, 1946. [250]Meyer, Thomas, Was ist Politik? Opladen:Leske+Budrich, 2000. [251]Minkenberg, Michael, Die Neue Radikale Rechte im Vergleich.USA, Frankreich, Deutschland. Opladen und Wiesbaden: Westdeutscher Verlag, 1998. [252]Mohler, A., Der Nasenring.Die Vergangenheitsbewältigung vor und nach dem Fall der Mauer. München: Langen Müller, 19962, p.141. [253]Mohler, Armin, Das Ende des Historikerstreits, in: Criticón 20 (1990), S.285-288. [254]Möller, Horst, Aufklärung und Demokratie.Historische Studien zur politischen Vernunft.München:Oldenbourg, 2003. [255]Möller, Horst, Es kann nicht sein, was nicht sein darf.Plädoyer für die Versachlichung der Kontroverse über die Zeitgeschichte, in: Piper, Eugen Rudolf (Hrsg.), Historikerstreit.Die Dokumentation der Kontroverse um die Einzigartigkeit der nationalsozialistischen Judenvernichtung. München und Zürich:Piper, 1987, S.322-330. [256]Moller, Sabine, Die Entkonkretisierung der NS-Herrschaft in der Ära Kohl. Hannover:Offizin-Verl., 1998. [257]Mommsen, Hans, Daraus erklärt sich, daß es niemals zuvor eine derartige Vorherrschaft alter Männer gegeben hat wie in der Zeit von 1945 bis in die 60er Jahre, in: Hohls, Rüdiger/Jarausch,Konrad H. (Hrsg.), Versäumte Fragen.Deutsche Historiker im Schatten des Nationalsozialismus. Stuttgart:Dt.Verl.-Anst., 2000, S.163-190. [258]Mommsen, Hans, Die dünne Patina der Zivilisation, in: Die Zeit, 30.8.1996. [259]Mommsen, Hans, Geschichtsunterrichte und Identitätsfindung in der Bundesrepublik, in: Geschichtsdidaktik 3 (1978), S.291ff. [260]Mommsen, Hans, Neues Geschichtsbewußtsein und Relativierung des Nationalsozialismus, in: Piper, Eugen Rudolf (Hrsg.), Historikerstreit.Die Dokumentation der Kontroverse um die Einzigartigkeit der nationalsozialistischen Judenvernichtung. München und Zürich:Piper, 1987, S.174-188. [261]Mommsen, Hans, Schuld der Gleichgültigen, in: Süddeutsche Zeitung, 20./21.7.1996. [262]Mommsen, Hans, Suche nach der „verlorenen Geschichte“? Bemerkungen zum historischen Selbstverständnis der Bundesrepublik, in: Piper, Eugen Rudolf (Hrsg.), Historikerstreit.Die Dokumentation der Kontroverse um die Einzigartigkeit der nationalsozialistischen Judenvernichtung. München und Zürich:Piper, 1987, S.156-173. [263]Mommsen, Hans, Wie man eine Stadt anzündet, in: Die Welt, 23. November 2002. [264]Mommsen, W.J., Gegenwärtige Tendenzen in der Geschichtschreibung der Bundesreupublik, in: Geschichte und Gesellschaft 7 (1981), S.149-188. [265]Mommsen, Wolfgang J., Die Jungen wollen ganz unbefangen die alte Generation in die Pfanne hauen, in: Hohls, Rüdiger/Jarausch,Konrad H. (Hrsg.), Versäumte Fragen.Deutsche Historiker im Schatten des Nationalsozialismus. Stuttgart:Dt.Verl.-Anst., 2000, S.190-217. [266]Mommsen, Wolfgang J., Die Urkatastrophe Deutschlands.Der Erste Weltkrieg 1914-1918, Stuttgart: Klett-Cotta, 2002. [267]Mommsen, Wolfgang J., Wir sind wieder wer.Wandlungen im politischen Selbstverständnis der Deutschen, in: Habermas, Jürgen (Hrsg.), Stichworte zur „Geistigen Situation der Zeit“, Bd.1. Frankfurt a.M.:Suhrkamp,1979, S.185-109. [268]Müller, Rolf-Dieter/Schönherr,Nicole/Widera,Thomas (Hrsg.), Die Zerstörung Dresdens am 13./15.Februar 1945: Gutachten und Ergebnisse der Dresdner Historikerkommission zur Ermittlung der Opferzahlen (Berichte und Studien). Göttingen V&R unipress, 2010. [269]Musial, Bogdan, Bilder einer Ausstellung.Kritische Anmerkungen zur Wanderausstellung „Vernichtungskrieg.Verbrechen der Wehrmacht 1941 bis 1944“, in: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte, 47, 10.1999, S.563-591. [270]Mütter, Bernd, Geschichtsdidaktik als Dimension der Geschichtswissenschaft.Ein Beispiel aus der Lehrbucharbeit (Geschichtsbuch 4), in: Internationale Schulbuchforschung, Band 14, 1992. [271]Naumann, K., Das nervöse Jahrzehnt.Krieg, Medien und Erinnerung am Beginn der Berliner Republik, in: Mittelweg 36, 2001, S.25-44. [272]Niethammer, Lutz, Deutschland danach.Postfaschistische Gesellschaft und nationales Gedächtnis. Bonn:Dietz, 1999. [273]Niethammer, Lutz, Über Kontroversen in der Geschichtswissenschaft, in: Ders., Deutschland danach.Postfaschistische Gesellschaft und nationales Gedächtnis. Bonn:Dietz, 1999, S.414-423. [274]Nipperdey, Thomas, 1933 und die Kontinuität der deutschen Geschichte, in: Historische Zeitschrift, 227 (1978), S.85-111. [275]Nipperdey, Thomas, Über Relevanz, in: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht 23 (1972), S.577-596. [276]Nipperdey, Thomas, Unter der Herrschaft des Verdachts.Wissenschaftliche Aussagen dürfen nicht an ihrer politischen Funktion gemessen werden, in: Die Zeit, 17.10.1986. [277]Nipperdey, Thomas, Wehlers „Gesellschaftsgeschichte“, in: Geschichte und Gesellschaft 14 (1988), S.403-415. [278]Nipperdey, Thomas, „Wehlers Kaiserreich“, in: Geschichte und Gesellschaft,1 (1975), S.539-560. [279]Nolte, Ernst, Der Europäische Bürgerkrieg 1917-1945.Nationalsozialismus und Bolschewismus. Frankfurt a.M.und Berlin: Propyläen, 1987 (1989). [280]Nolte, Ernst, Die Sache auf den Kopf gestellt.Gegen den negativen Nationalismus in der Geschichtsbetrachtung, in: Piper, Eugen Rudolf (Hrsg.), Historikerstreit.Die Dokumentation der Kontroverse um die Einzigartigkeit der nationalsozialistischen Judenvernichtung. München und Zürich:Piper, 1987, S.223-231. [281]Nolte, Ernst, Die Vergangenheit, die nicht vergehen will.Eine Rede, die geschrieben, aber nicht gehalten werden konnte, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 6.Juni 1986. [282]Nolte, Ernst, Streitpunkte.Heutige und künftige Kontroversen um den Nationalsozialismus. Frankfurt a.M.u.Berlin: Propyläen, 1993. [283]Nolte, Ernst, Was ist bürgerlich? und andere Artikel, Abhandlungen, Auseinandersetzungen. Stuttgart: Klett-Cotta, 1979. [284]Nolte, Ernst, Zwischen Geschichtslegende und Revisionismus, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24.07.1980. [285]Nolte, Paul, Die Historiker der Bundesrepublik. Rückblick auf eine „lange Generation“, in: Merkur 53/5 (1999), S.413-432. [286]Olechowski, Richard (Hrsg.), Schulbuchforschung. Frankfurt a.M.:Lang,1995. [287]Overy, Richard, Barbarisch, aber sinnvoll, in: Kettenacker,Lothar (Hrsg.), Ein Volk von Opfern? Die neue Debatte um den Bombenkrieg 1940-1945. Berlin: Rowohlt, 2003, S.183-187. [288]Peter, Matthias/Schröder,Hans-Jürgen, Einführung in das Studium der Zeitgeschichte.Paderborn u.a.:Schöningh,1994, S.68-82. [289]Peukert, D.J.H., Die Weimarer Republik.Krisenjahre der Klassischen Modernen. Frankfurt a.M.:Suhrkamp,1987. [290]Pfeiffer, Hermannus (Hrsg.), Die FAZ.Nachforschungen über ein Zentralorgan. Köln:Pahl-Rugenstein, 1988. [291]Piper, Eugen Rudolf (Hrsg.), Historikerstreit.Die Dokumentation der Kontroverse um die Einzigartigkeit der nationalsozialistischen Judenvernichtung. München und Zürich:Piper, 1987. [292]Plessner, H., Verspätete Natiion.Über die politische Verführbarkeit bürglic-hen Geistes. Stuttgart:Kohlhammer, 1959. [293]Pohl, Dieter, Die Holocaust-Forschung und Goldhagens Thesen, in: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte, 45.Jahrg., 1.H., 1997, S.1-48. [294]Prantl, Heribert (Hrsg.), Wehrmachtsverbrechen.Eine deutsche Kontroverse. Hamburg: Hoffmann und Campe, 1997. [295]Rathgeb, Eberhard, Die engagierte Nation: Deutsche Debatten 1945-2005. München u.a.:Hanser,2005. [296]Raulff, Ulrich, Herz der Finsternis, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 16.8.1996. [297]Reichel, Peter, Auschwitz, in: François, Etienne/Schulze,Hagen (Hrsg.), Deutsche Erinnerungsorte. Bonn:Bundeszentrale für Politische Bildung, 2005, S.309-331. [298]Reichel, Peter, Vergangenheitsbewältigung in Deutschland.Die Auseinandersetzung mit der NS-Diktatur von 1945 bis heute. München: C.H.Beck, 2001. [299]Reinhard, O./Neutzner,M.Hesse,W. (Hrsg.), Das rote Leuchten. Dresden und der Bombenkrieg. Dresden:Ed.Söchsische Zeitung, 2005. [300]Riecker, Joachim, Statistik des Todes: Beim Angriff auf Dresden gab es mindestens 22700 Opfer,in: Neue Zürcher Zeitung, 15.04.2010, abgerufen am 18.August 2014. [301]Riezler, Kurt, Tagbücher, Aufzätze, Dokumente, eingel.u.hrsg.v.Karl Dietrich Erdmann, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 1972. [302]Ritter, Gerhard, Brief an Gerhard Schröder, Freiburg, 17.1.1964, in: Schwabe, Klaus/Reichardt,Rolf (Hrsg.), Gerhard Ritter.Ein politischer Historiker in seinen Beriefen. Boppard am Rhein: Boldt, 1984, S.585-588. [303]Ritter, Gerhard, Die Dämonie der Macht.Betrachtung der Geschichte und Wesen des Machtproblems im politischen Denken der Neuzeit. Stuttgart, 1947. [304]Ritter, Gerhard, Eine neue Kriegschuldthese? Zu Fritz Fischers Buch „Griff nach der Weltmacht“, in: Historische Zeitschrift 196 (1962), S.646-668. [305]Ritter, Gerhard, Europa und die deutsche Frage.Betrachtungen über die geschichtliche Eigenart des deutschen Staatsdenkens. München:Münchener Verl., 1948 (1958). [306]Ritter, Gerhard, Gegenwärtige Lage und Zukunftaufgaben deutscher Geschichtswissenschaft.Eröffnungsvortrag des 20.Deutschen Historikertags in München am 12.September 1949, in: Historische Zeitschrift, Band 10, 1950. [307]Ritter, Gerhard, Geschichte als Bildungsmacht.Ein Beitrag zur historisch-politischen Neubesinnung. Stuttgart:Dt.Verl.-Anst., 1947. [308]Ritter, Gerhard, Griff Deutschland nach der Weltmacht? Zu Fritz Fischers umstrittenem Werk über den Ersten Weltkrieg, in: Hannoversche Allgmeine Zeitung, 19./20.5.1962. [309]Ritter, Gerhard, Staatkunst und Kriegshandwerk. Band I. München:Oldenbourg, 1954. [310]Ritter, Gerhard, Staatskunst und Kriegshandwerk.Die Tragödie der Staatskunst. Band 3. München:Oldenbourg, 1964. [311]Röhl, John C.G., Deutschlands erhebliche „Verantwortung“ für 1914, in: Die Welt,21.10.2011. [312]Röhr, Werner, Die neue Ausstelleung „Verbrechen der Wehrmacht“, in: Bulletin für Faschismus-und Weltkriegsforschung, Nr.18, 2002. [313]Roll, Evelyn, Eine These und drei gebrochene Tabus, in: Süddeutsche Zeitung, 9.9.1996. [314]Rürup, Reinhard, Viel Lärm um nichts? D.J.Goldhagens “radikale Revision” der Holocaust-Forschung, in: Neue Politische Literatur 41 (1996), S.357-363. [315]Sabrow, Martin/Jessen,Ralph/Kracht,Klaus Grosse (Hrsg.), Zeitgeschichte als Streitgeschichte.Grosse Kontrobersen nach 1945.München: Beck, 2003. [316]Saurwein, Karl-Heinz, Antisemitismus als nationales Identitätsprojekt? in: Gephart, Werner/Saurwein, Karl-Heinz (Hrsg.), Gebrochene Identitäten: zur Kontroverse um kollektive Identiäten in Deutschland, Israel, Südafrika, Europa in im Identitätskampf der Kulturen. Opladen: Leske und Budrich, 1999, S.61-96. [317]Schacht, Ulrich/Schwilk,Heimo, Für eine Berliner Republik.Streitschriften, Reden, Essays nach 1989. München: Langen Müller, 1997. [318]Schieder, Wolfgang (Hrsg.), Erster Weltkrieg.Ursachen, Entstehung und Kriegsziele. Köln 1969. [319]Schilling, R., „Kriegshelden“.Deutungsmuster heroischer Männlichkeit in Deutschland 1813-1945. Paderborn u.a.:Schöningh,2002. [320]Schirrmacher, Frank, Hitlers Code, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 15. 4.1996. [321]Schirrmacher, Frank, Starke Thesen viel zu leicht, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 30.4.1996. [322]Schleier, H., Vergangenheitsbewältigung und Traditionserneuerung? Geschtswissenschaft nach 1945, in: Peter, W.H./Sillem,P. (Hrsg.), Wissenschaft im geteilten Deutschland.Restauration oder Neubeginn nach 1945.Frankfurt a.M.:Fischer-Taschenbuch-Verl.,1992, S.205-219. [323]Schmidt-Neuhaus, Dieter, Die Tarnopol-Stellwand der Wanderausstellung „Vernichtungskrieg.Verbrechen der Wehrmacht 1941 bis 1944“.Eine Falluntersuchung zur Verwendung von Bildqellen, in: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht, 10, 1999, S.596-603. [324]Schneider, Michael,„ Volkspädagogik“ von rechts: Ernst Nolte, die Bemüh-ungen um die „Historisierung“ des Nationalsozialismus und die „selbstbewußte Nation“. Bonn: Bibliothek der FES, 1998. [325]Schneider, Michael, Die „Goldhagen-Debatte“.Ein Historikerstreit in der Mediengesellschaft. Bonn: Forschungsinstitut der Friedrich-Ebert-Stiftung, Historisches Forschungszentrum, 1997. [326]Schneider, Peter, Deutsche als Opfer? Über ein Tabu der Nachkriegsgeneration, in: Kettenacker,Lothar (Hrsg.), Ein Volk von Opfern? Die neue Debatte um den Bombenkrieg 1940-1945. Berlin: Rowohlt, 2003, S.158-165. [327]Schoellgen, Gregor, Griff nach der Weltmacht? 25 Jahre Fischer-Kontroverse, in: Historisches Jahrbuch 106 (1986) S.386-406. [328]Schoeps, Julius H.(Hrsg.), Ein Volk von Mördern? Die Dokumentation zur Goldhagen-Kontroverse um die Rolle der Deutschen im Holocaust. Hamburg: Hoffman und Campe, 1996. [329]Schoeps, Julius H., Vom Rufmord zum Massenmord, in: Die Zeit, 26.4. 1996. [330]Schönhoven, Klaus, Die Goldhagen-Rezeption in Deutschland.Über die öffentliche Resonanz der Holocaust-Forschung, in: Vogel, Hans-Jochen/Ruck,Michael (Hrsg.), Klaus Schönhoven.Arbeiterbewegung und soziale Demokratie in Deutschland.Ausgewählte Beiträge. Bonn: Dietz, 2002, S.460-470. [331]Schröder, Richard, Grauen und Gerechtigkeit (Einleitung), in: Stephan Burgdorff,Stephan/Habbe,Christian(Hrsg.), Als Feuer vom Himmel fiel.Der Bombenkrieg in Deutschland. München: Deutsche Verlag-Anstalt, 2003, S.11-17. [332]Schubert, S., Abschied vom Nationalstaat? Die deutsche Reichsgründung 1871 in der Geschichtspolitik des geteilten Deutschlands von 1965 bis 1974, in: Winker, H.A.(Hrsg.), Griff nach der Deutungsmacht.Zur Geschichte der Geschichtspolitik in Deutschland. Göttingen: Wallstein, 2004, S.230-265. [333]Schulin, Ernst (Hrsg.), Deutsche Geschichtswissenschaft nach dem zweiten Weltkrieg (1945-1965). München:Oldenbourg,1989. [334]Schulze, Hagen, Fragen, die wir stellen müssen.Keine historische Haftung ohne nationale Identität, in: Die Zeit, 26.9.1986. [335]Schulze, Winfried, Der Neubeginn der deutschen Geschichtswissenschaft nach 1945.Einsichten und Absichtserklärungen der Historiker nach der Katastrophe, in: Schulin, Ernst (Hrsg), Deutsche Geschichtswissenschaft nach dem zweiten Weltkrieg (1945-1965). München:Oldenbourg,1989, S.1-38. [336]Schulze, Winfried, Vom „Sonderweg“ bis zur „Ankunft im Westen“.Deuts-chland Stellung in Europa.in: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht, 4, 2002, S.226-240. [337]Schwalm, E., Geschichte, Geschichtslehrer, in: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht, H.3, 1977. [338]Schwarz, Ulrich, „Überall Leichen, überall Tod“, in: Burgdorff,Stephan/Habbe,Christian(Hrsg.), Als Feuer vom Himmel fiel.Die Bombenkrieg in Deutschland. München: Deutsche Verlags-Anstalt, 2003, S.70-84. [339]Schwilk, Heimo/Schacht,Ulrich (Hrsg.), Die selbstbewußte Nation. „Anschwellender Bocksgesang“ und weitere Beiträge zu einer deutschen Debatte. Frankfurt a.M.und Berlin: Ullstein, 1994. [340]Seibt, Gustav, Kritisches Goldrähmchen.berlinonline.de, 12.Dezember 1998, abgerufen am 24.November 2009. [341]Sethe, Paul, Als Deutschland nach der Weltmacht griff, in: Die Zeit, 17.11. 1961. [342]Seuthe, Rupert, „Geistig-moralische Wende“? Der politische Umgang mit der NS-Vergangenheit in der Ära Kohl am Beispiel von Gedenktagen, Museums-und Denkmalprojekten. Frankfurt a.M.:Lang,2001. [343]Seydewitz, Max, Zerstörung und Wiederaufbau von Dresden. Berlin (Ost):Kongress-Verl., 1955 (ab 3.Auflage:Die unbesiegbare Stadt). [344]Sontheimer, Kurt, Maskenbildner schminken eine neue Identität, in: Piper, Eugen Rudolf (Hrsg.), Historikerstreit.Die Dokumentation der Kontroverse um die Einzigartigkeit der nationalsozialistischen Judenvernichtung. München und Zürich:Piper, 1987, S.275-280. [345]Sontheimer, Michael, „Sind wir Bestien?“, in: Burgdorff,Stephan/Habbe,Christian (Hrsg.), Als Feuer vom Himmel fiel.Der Bombenkrieg in Deutschland. München: Deutsche Verlag-Anstalt, 2003, S.122-128. [346]Später Ruhm. br-online, 16.September 2008, abgerufen am 7. September 2009. [347]Staud, Toralf, Moderne Nazis.Die neuen Rechten und der Aufstieg der NPD. Köln:Kiepenheuer & Witsch, 2005. [348]Striefler, Christian, Kampf um die Macht.Kommunisten und Nationalsozialisten am Ende der Weimarer Republik.Frankfurt a.M.und Berlin: Propyläen, 1993. [349]Stürmer, Michael, „Man muß die Weltgeschichte nicht immer mit den Nazis beginnen lassen.“, in: Rüdiger Hohls, Konrad H.Jarausch (Hrsg.), Versäumte Fragen.Deutsche Historiker im Schatten des Nationalsozialismus. Stuttgart u.a.:Dt.Verl.-Anst., 2000, S.358-368. [350]Stürmer, Michael, Geschichte im geschichtslosen Land.(FAZ, 25.April 1986), in: Piper, Eugen Rudolf (Hrsg.), Historikerstreit.Die Dokumentation der Kontroverse um die Einzigartigkeit der nationalsozialistischen Judenvernichtung. München und Zürich:Piper, 1987, S.36-38. [351]Stürmer, Michael, Geschichte in geschichtslosem Land, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25.April 1986. [352]Süss, D., Massaker und Mongolensturm. Anmerkungen zu Jörg Friedrichs umstrittenem Buch: „Der Brand.Deutschland im Bombenkrieg 1940-1945“, in: Historisches Jahrbuch 124 (2004), S.521-543. [353]Syring, Enrico, Hitler.Seine politische Utopie.Die Studie behandelt doch nur die Zeit von 1924 bis 1933. Frankfurt a.M.und Berlin: Propyläen, 1994. [354]Sywottek, Arnold, Die Fischer-Kontroverse.Ein Beitrag zur Entwicklung historisch-politischen Bewusstseins in der Bundesrepublik, in: Geiss, Imanuel/Wendt,Bernd Jürgen (Hrsg.), Deutschland in der Weltpolitik des 19.und 20. Jahrhunderts.Düsseldorf:Bertelsmann-Universitätsverl., 1973, S.19-47. [355]Taylor, Frederick, Dresden, Dienstag 13.Februar 1945.Militärische Logik oder blanker Terror? München Pantheon, 2004. [356]Taylor, Frederick, Strategische Bedeutung des alliierten Bombenkrieges.Der Umgang mit dem Verhängnis, in: Fritze,Lothar/Widera,Thomas (Hrsg.):Alliierter Bombenkrieg: das Beispiel Dresden. Göttingen: V & R unipress 2005, S.33-56. [357]Thamer, Hans-Ulrich, Das Dritte Reich.Interpretationen, Kontroversen und Probleme des akutellen Forschungsstandes, in: Bracher, Karl Dietrich (Hrsg.), Deutschland 1933-1945. Düsseldorf:Droste, 1992. [358]Thamer, Hans-Ulrich, Die Erosion einer Säule.Wehrmacht und NSDAP, in: Müller, Rolf-Dieter/Volkmann,Hans-Erich, Die Wehrmacht Mythos und Realität. Im Auftrag des Militärgeschichtlichen Forschungsamtes. München: Oldenbourg, 1999, S.420-435. [359]Tharner, H.-U., Vom Tabubruch zur Historisierung? Die Auseinandersetzung um die „Wehrmachtausstellung“, in: Sabrow, M.Jessen,/R./Kracht,K.Grosse (Hrsg.), Zeitgeschichte als Streitgeschichte.Grosse Kontroverse seit 1945. München: Beck, 2003, 177-186. [360]Thiele, Hans-Günther (Hrsg.), Die Wehrmachtsausstellung. Dokumentation einer Kontroverse.Dokurnentation der Fachtagung in Bremen am 26. Februar 1997 und der Bundestagsdebatte am 13. März und 24. April 1997.Bremen: Edition Temmen, 1997. [361]Thorsten Schmitz,„Der unfreiwillige Zeuge“, in: Sueddeutsche Zeitung, 15.03.1997. [362]Treml, Manfred u.s.w.(Hrsg.), Oldenbourg Geschichte für Gymnasien 13. München:Oldenbourg, 1994. [363]Ullrich, Volker,„Völlig unreife Thesen“. Die Fischer-Kontroverse um die Mitschuld der Deutschen am Ersten Weltkrieg wurde vor 50 Jahren der erste Große Historikerstreit der Bundesrepublik, in: Die Zeit, 44, November 2011. [364]Ullrich, Volker, Daniel J.Goldhagen in Deutschland: Die Buchtournee wurde zum Triumphzug, in: Die Zeit, 13.9.1996. [365]Ullrich, Volker, Eine produktive Provokation.Die Rolle der Medien in der Goldhagen-Kontroverse, in: Sabrow, Martin/Jessen,Ralph/Kracht,Klaus Große (Hrsg.), Zeitgeschichte als Streitgeschichte. München: Beck, 2003, S.152-170. [366]Ullrich, Volker, Hitlers willige Mordgesellen.Ein Buch provoziert einen neuen Historikerstreit: Waren die Deutschen doch alle schuldig? in: Zeit-dokument: Die Goldhagen-Kontroverse, S.4-5. [367]Ullrich, Volker, Weltuntergang kann nicht schlimmer sein, in: Die Zeit, 28. 11.2002. [368]Ulrich, Volker, Hitlers willige Mordgesellen, in: Die Zeit, 12.04.1996. [369]Ungváry, Krisztián, Echt Bilder-problematische Aussagen.Eine quantitative und qualitative Fotoanalyse der Ausstellung „Vernichtungskrieg.Verbrechen der Wehrmacht 1941 bis 1944“, in: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht, 10, 1999, S.596-603. [370]Veale, Frederick, Der Barbarei entgegen. Hamburg: Nölke, 1954. [371]Vogel, Hans-Jochen/Ruck,Michael (Hrsg.), Klaus Schönhoven. Arbeiterbewegung und soziale Demokratie in Deutschland.Ausgewählte Beiträge, Bonn: Dietz, 2002. [372]von Krockow, Christian Graf, Zwei Pole, die das Verhängnis bargen. Anständigbleiben inmitten der Verbrechen? in: Die Welt, 05.04.1997. [373]von Schrenck-Notizing, Caspar, Die Endlose Geschichte eines (Historiker-)streits. Nach der „Einmischung und Schlichtung“ R.v.Weizsäckers, in: Criticón 19 (1989), S.21-24. [374]von Thadden, Adolf, Heuchelei in der Geschichtsschreibung? Hintergründe des „Historikerstreits“, in: Deutsche Wochen-Zeitung, 1.Dezember 1987. [375]Walther, Peter Th., Emigrierte deutsche Historiker in den USA, in: Berichte zur Wissenschaftsgeschichte, 7, 1984, S.41-52. [376]Wehler, Hans-Ulrich (Hrsg.), Deutsche Historiker. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 1973. [377]Wehler, Hans-Ulrich,„Deutscher Sonderweg“ oder allgemeine Probleme des westlichen Kapitalismus? Zur Kritik an einigen „Mythen deutscher Geschichtsschreibung“, in: Merkur 35 (1981), S.478-487, S.757-760. [378]Wehler, Hans-Ulrich, „Deutscher Sonderweg“ oder Allgemeine Probleme des westlichen Kapitalismus? in: Ders, Politik in der Geschichte. München:Beck, 1998, S.78-92. [379]Wehler, Hans-Ulrich, „Moderne“ Politikgeschichte? Oder: Willkommen im Kreis der Neorankianer vor 1914, in: Geschichte und Gesellschaft, 22 (1996), S.257-266. [380]Wehler, Hans-Ulrich, Bismarck und der lmperialismus. Köln und Berlin:Kiepenheuer & Witsch, 1969. [381]Wehler, Hans-Ulrich, Das deutsche Kaiserreich: 1871-1918. Göttingen:Vandenhoeck & Ruprecht,1973. [382]Wehler, Hans-Ulrich, Eine lebhafte Kampfsituation.Ein Gespräch mit Manfred Hettling und Cornelius Torp. München:Beck,2006. [383]Wehler, Hans-Ulrich, Entsorgung der Vergangenheit? Ein polemischer Essay zum „Historikerstreit“. München:Beck,1988. [384]Wehler, Hans-Ulrich, Geschichte als Historische Sozialwissenschaft. Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 1973. [385]Wehler, Hans-Ulrich, Geschichtswissenschaft heute, in: Piper, Eugen Rudolf (Hrsg.), Historikerstreit.Die Dokumentation der Kontroverse um die Einzigartigkeit der nationalsozialistischen Judenvernichtung. München und Zürich:Piper, 1987, S.709-753. [386]Wehler, Hans-Ulrich, Historiker sollten auch politisch zu den Positionen stehen, die sie in der Wissenschaft vertreten, in: Hohls, Rüdiger/Jarausch,Konrad H. (Hrsg.), Versäumte Fragen.Deutsche Historiker im Schatten des Nationalsozialismus. Stuttgart:Dt.Verl.-Anst., 2000, S.240-266. [387]Wehler, Hans-Ulrich, Jörg Friedrich: Der Brand, in: Deutschland Radio Berlin, 6.12.2002. [388]Wehler, Hans-Ulrich, Krisenherde des Kaiserreichs 1871-1918.Studien zur deutschen Sozial-und Verfassungsgeschichte. Göttingen:Vandenhoeck & Ruprecht, 1970. [389]Wehler, Hans-Ulrich, Kritik und kritische Antikritik, in: Historische Zeitschrift 225 (1977), S.347-384. [390]Wehler, Hans-Ulrich, Vom Unsinn geostrategischer Konstanten oder Deutschland verkeilt in der „Mittellage“, in: Der Monat, Bd.3, 1982, S.64-67. [391]Wehler, Hans-Ulrich, Wie ein Stachel in Fleisch, in: Die Zeit, 24.5.1996. [392]Wehrmacht und Nationalsozialismus.Vortrag des Bielefelder Historikers Hans-Ulrich Wehler zur Eröffnung der Ausstellung „Verbrechen der Wehrmacht. Dimensionen des Vernichtungskrieges 1941-1944“ am 27.Januar 2002 in der Ravensberger Spinnerei Bielefeld auf der Seite der Universität Bielefeld. [393]Wei, Matthias, Sinnliche Erinnerung.Die Flime „Holocaust“ und „Schindlers Liste“ in der bundesdeutschen Vergegenwrtigung der NZ-Zeit, in: Frei, Norbert/Steinbacher,Sybille (Hrsg.), Beschweigen und Bekennen.Die deutsche Nachkriegsgesellschaft und der Holocaust. Göttingen 2001, S.71-102. [394]Weingart, Peter/Pansegrau,Petra/Winterhager,Matthias (Hrsg.), Arbeitsbericht zum Lehrforschungsprojekt: „Die Bedeutung von Medien für die Reputation von Wissenschaftlern“. Bielefeld 1998. [395]Weißmann, Karlheinz, Der Weg in den Abgrund.Deutschland unter Hitler von 1933-1945. Frankfurt a.M.u.Berlin: Propyläen, 1995. [396]Wer auf die Pauke haut, wird von Neonazis gehört.OB Christian Ude wirft der CSU vor, der organiserten Rechten ein politisches Forum geboten zu haben, in: Süddeutsche Zeitung, 25.02.1997. [397]Werle, Gerhard, Die Bestrafung von NS-Unrecht in Westdeutschland, in: Marxen, Klaus/Miyazawa,Koichi/Werle,Gerhard(Hrsg.), Der Umgang mit Kriegs-und Besatzungsunrecht in Japan und Deutschland, Berlin:Berliner-Verl. Spitz, 2001. [398]Wiegel, Gerd, Die Zukunft der Vergangenheit: Konservativer Geschichtsdiskurs und kulturelle Hegemonie.Vom Historikerstreit zur Walser-Bubis-Debatte. Köln: Papy Rossa, 2001. [399]Wilke, Jürgen (Hrsg.), Massenmedien und Zeitgeschichte. Konstanz: UVK Medien, 1999. [400]Winker, H.A.(Hrsg.), Griff nach der Deutungsmacht.Zur Geschichte der Geschichtspolitik in Deutschland. Göttingen: Wallstein, 2004. [401]Winkler, Heinrich August, Auf ewig in Hitlers Schatten? Zum Streit über das Geschichtsbild der Deutschen, in: Frankfurter Rundschau, 14.11.1986. [402]Winkler, Heinrich August, Der Lange Weg nach Westen. Bd.1-2. München:Beck, 2001. [403]Winkler, Heinrich August, Kehrseitenbesichtigung.Zehn Jahre danach: Ein Rückblick auf der deutschen Historikerstreit, in: Die Frankfurter Rundschau, 29. Oktober 1996. [404]Winkler, Heinrich August, Schlagt nach bei Marx.Eine Rede, die geschrieben, aber fast nicht gehalten werden konnte, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 19.Juni 1998. [405]Winkler, Heinrich August, Warum haben wir nicht den Mut gehabt, kritische Fragen zu stellen?, in: Hohls, Rüdiger/Jarausch,Konrad H.(Hrsg.), Versäumte Fragen.Deutsche Historiker im Schatten des Nationalsozialismus. Stuttgart u.a.:Dt.Verl.-Anst., 2000, S.367-382. [406]Wippermann, Wolfgang, Wessen Schuld? Vom Historikerstreit zur Goldhagen-Kontroverse. Berlin: Elefanten, 1997. [407]Wirsing, Giselher, …auch am Ersten Weltkrieg schuld? in: Christ und Welt, 8.5.1964. [408]Wolfrum, E., Geschichte als Waffe.Vom Kaiserreich bis zur Wiedervereinigung. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2001. [409]Wolfrum, E., Geschichtspolitik in der Bundesrepublik Deutschland.Der Weg zur bundesrepublikanischen Erinnerung1948-1990. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 1999. [410]Zechlin, Egmont, Krieg und Kriegsrisiko.Zur deutschen Politik im Ersten Weltkrieg.Aufsätze. Düsseldorf: Droste, 1979. [411]Zehntausend bei Anti-Neonazi-Kette: Dresden stemmt sich gegen die Geschichtsklitterer, in:Der Spiegel, 13.02.2010. [412]Zielcke, Andreas, NS-Vorwürfe gegen Habermas-Verleumdung wider besseres Wissen, in: Süddeutsche Zeitung, 27.10.2006. [413]Zitelmann, Rainer, Hitler.Selbstverständnis eines Revolutionärs, Hamburg u.a.: Berg, 1987. [414]Zitelmann, Rainer/Karlheinz Weißmann/Michael Grossheim (Hrsg.), Westbindung.Chancen und Risiken für Deutschland. Frankfurt a.M.und Berlin: Propyläen, 1993. [415]Albertini, Luigi, The Origins of the War of 1914.Vol.1-3. Oxford: Oxford University Press, 1952-1957. [416]Alford, C.Fred,“Hitler's Willing Executioners: What does ‘willing' mean?” Theory and Society , Vol.26, No.5 (Oct., 1997), pp.719-738. [417]Antler, Joyce, “The Americanization of the Holocaust,” American Theatre , Vol.12(2), February, 1995. [418]Art, David, The Politics of the Nazi Past in Germany and Austria . Cambridge: Cambridge University Press, 2006. [419]Ash, Mitchell G.,“American and German Perspectives on the Goldhagen Debate: History, Identity, and the Media, ” Holocaust and Genocide Studies , VII, No.3, Winter 1997, pp.396-411. [420]Ball, Karyn, “Disciplining Traumatic History: Goldhagen's Impropriety, ” Cultural Critique, No.46, Trauma and Its Cultural Aftereffects(Autumn, 2000), pp.124-152. [421]Barnes, Harry E., The Genesis of the World War.An Introduction to the Problem of War Guilt . New York: Knopf, 1926. [422]Benghahn, Volker, Germany and the Approach of the War in 1914. London:Macmillan, 1973. [423]Berman, Russell A., “An Imagined Community: Germany According to Goldhagen, ” The German Quarterly , Vol.71, No.1(Winter, 1998), pp.63-67. [424]Bessel, Richard, “Functionalists vs.Intentionalists: The Debate Twenty Years on or Whatever Happened to Functionalism and Intentionalism? ” German Studies Review , Vol.26, No.1 (Feb, 2003), pp.15-20. [425]Birn, Ruth Bettina/Riess, Volker, “Revising the Holocaust,” The Historical Journal , Vol.40, No.1 (Mar., 1997), pp.195-215. [426]Blackbourn, D./Eley,E.,The Peculiarities of German History.Bourgeois Society and Politics in 19th Century Germany . Oxford und New York:Oxford University Press, 1984. [427]Bonfil, Robert, “A Time to Keep Silent and a Time to Speak, A Moral Reckoning: The Role of the Catholic Church in the Holocaust and Its Unfulfilled Duty of Repair by Daniel J.Goldhagen, ” The Jewish Quarterly Review , New Series, Vol.94, No.2(Spring, 2004), pp.361-375. [428]Browning, Christopher R., “Daniel Goldhagen's Willing Executioners, ”History and Memory , Vol.8, No.1 (Spring-Summer, 1996), pp.88-108. [429]Browning, Christopher Robert, Ordinary Men:Reserve Police Battalion 101 and the Final Solution in Poland . Harpel Perenial, 1992 (Harper Collins, 1993). [430]Brunner, Jose, “ ‘Oh Those Crazy Cards Again’: A History of the Debate on the Nazi Rorschachs, 1946-2001, ” Political Psychology , Vol.22, No.2, Special Issue: Psychology as Politics (June, 2001), pp.233-261. [431]Brunner, Jose,“Pride and Memory: Nationalism, Narcissism and the Historians' Debates in Germany and Israel, ”History and Memory, Vol.9, No.1/2, Passing into History: Nazism and the Holocaust beyond Memory.In Honor of Saul Friedlander on His Sixty-Fifth Birthday (Fall 1997), pp.256-300. [432]Corwin, Elizabeth C., “The Dresden Bombing as Portrayed in German Accounts,East and West, ” UCLA Historical Journal , 8th, 1987. [433]Craig, Gordon A., “How Hell Worked, ”The New York Review of Books , April 18, 1996, pp.4-8. [434]Curtis, Michael,“Antisemitism: Different Perspectives, ”Sociological Forum , Vol.12, No.2 (Jun., 1997), S.321-330. [435]Daum, Andreas, “German Historiography in Transatlantic Perspective: Interview with Hans-Ulrich Wehler,”Bulletin of the GHI(Washington D.C.), Nr. 26, Frühjahr 2000. [436]Day, L.Edward/Vandiver,Margaret,“Criminology and genocide studies: Notes on what might have been and what still could be, ”Crime,Law & Social Change 34, 2000, pp.43-59. [437]Eley, Geoff,ed., The “Goldhagen Effect”: History,Memory,Nazism.Facing the German Past. Ann Arbor: The University of Michigan Press, 2000. [438]Eley, Geoff, “Nazism, Politics and the Image of the Past: Thought on the West German Historikerstreit 1986-1987,” Past and Present , No.121 (Nov., 1988), pp.171-208. [439]Fay, Sidney B., The Origins of the First World War , Vol.1-2.New York: Macmillan, 1928. [440]Finkelstein, Norman G./Bauer, Yehuda, “Goldhagen's Hitler's Willing Executioners: An Exchange of Views, ” The Jewish Quarterly Review , New Series, Vol.89, No.1/2 (Jul.-Oct., 1998), pp.123-126. [441]Finkelstein, Norman G./Birn,Ruth Bettina, A Nation on Trial:The Goldhagen Thesis and Historical Truth . New York: Henry Holt and Company, 1998. [442]Friedlander, Henry, “Hitler's Willing Executioners: Ordinary Germans and the Holocaust by Daniel Jonah Goldhagen, ” German Studies Review , Vol.19, No. 3 (Oct., 1996), pp.578-580. [443]Friedrich, Jörg, The Fire:the bombing of Germany, 1940-1945. New York: Columbia University Press, 2006. [444]Garrett, Stephen A., Ethics and Airpower in World War II:The British Bombing of German Cities. New York: St.Martin's Press, 1993. [445]Gatzke, Hans Wilhelm, Germanys Drive to the West.A Study of Germanys Western War Aims during the First World War . Baltimore: Johns Hopkins Pr., 1950. [446]Gilman, Sander L., “America and the Newest Jewish Writing in German, ” The German Quarterly , Vol.73, No.2 (Spring, 2000), pp.151-162. [447]Goldhagen, Daniel Jonah, Hitler's Willing Executioners.Ordinary Germans and the Holocaust . New York: Alfred A.Knopf, 1996 (Vintage, 1997). [448]Goldhagen, Daniel Jonah, The Nazi Executioners: A Study of their Behavior and the Causation of Genocide.Ph.D.diss.,Harvard University 1992. [449]Gooch, George P., Harold Temperley, eds., British Documents on the Origins of the War 1898-1914, 11 Volume. London, 1926-1936. [450]Hagen, William W., “Before the ‘Final Solution’: Toward a Comparative Analysis of Political Anti-Semitism in Interwar Germany and Poland, ” The Journal of Modern History , Vol.68, No.2, (Jun.1996), pp.351-381. [451]Hamilton, R.F., “Hitler's Electoral Support: Recent Findings and Theoretical Implications,” Canadian Journal of Sociology , 1986, 11, pp.1-34. [452]Harding, Luke, “German Historian Provokes Row over War Photos,” The Guardian, 21.Oktober 2003.Abgerufen am 10.Mai 2011. [453]Hartman, Geoffrey H.,ed., Bitburg in Moral and Political Perspective . Bloomington:Indiana Vniversity Press, 1986. [454]Hastings, Max, Bomber Command.Michael Joseph . Zenith Press,1979. [455]Hay, Colin, “Willing Executioners of Hitler's Will? The Goldhagen Controversy,” Political Analysis and the Holocaust Politics2000, 20 (3), pp.119-128. [456]Helmreich, William B., Against All Odds:Holocaust Survivors and the Successful Lives They Made in America .New York: Simon and Schuster, 1922. [457]Herbert, Ulrich, “Academic and Public Discourses on the Holocaust: The Goldhagen Debate in Germany,” German Politics and Society , 1999, pp.1-12. [458]Herzstein, Robert E., “Daniel Jonah Goldhagen's‘Ordinary Germans’: A Heretic and his Critics, ” The Journal of the Historical Society II: 1 Winter 2002, pp.89-122. [459]Hilberg, Raul, “The Goldhagen Phenomenon,” Critical Inquiry , Vol.23, No.4 (Summer 1997), pp.721-728. [460]Hinton, Alex, “Why Did the Nazis Kill?: Anthropology, Genocide and the Goldhagen Controversy, ” Anthropology Today , Vol.14, No.5 (Oct., 1998), pp.9-15. [461]“Hitler's Willing Executioners,”Goldhagen,Daniel Jonah,interviewed by Maurice Wohlgelernter, Society , January/February 1997, pp.32-37. [462]Hoffmann, Stanley, “Hitler's willing Executioners: Ordinary Germans and the Holocaust by Daniel Jonah Goldhagen, ”Foreign Affairs , Vol.75, No.3 (May-Jun.1996), pp.144-145. [463]Iggers, Georg, New Directions in European Historiography . Middletown, Conn.: Wesleyan University Press, 1975. [464]“Interview with David Blackbourn and Geoff Eley,” German History , 2004, 2, pp.229-245. [465]Irving, David, The Destruction of Dresden . London: Parforce, 1963. [466]Jahoda, Gustav,“‘Ordinary Germans’before Hitler: A Critique of the Goldhagen Thesis Hitler's Willing Executioners: Ordinary Germans and the Holocaust by Daniel Jonah Goldhagen,” The Journal of Interdisciplinary History , Vol.29, No.1 (Summer, 1998), pp.69-88. [467]Joel, Tony, The Dresden Firebombing:Memory and the Politics of Commemoration Destruction .New York: I.B.Tauris, 2013. [468]Jones, Adam, The Scourge of Genocide:Essays and Reflections . Routldege,2013. [469]Kamber, Richard, “The Logic of the Goldhagen Debate, ”Res Publica , 2000, 6, pp.155-177. [470]Kautz, Fred, The German Historians:Hitler's Willing Executioners and Daniel Goldhagen . Black Rose Books, 2002. [471]Kocka, Jürgen, “German History before Hitler: The Debate about the German Sonderweg,” Journal of Coutemporary History, 1988, 23, pp.3-16. [472]Kord, Catherine, “Hitler's Willing Executioners by Daniel Jonah Goldhagen,”The Antioch Review , Vol.54, No.3 (Summer, 1996), pp.359-360. [473]Körner, Axel,“The Arrogance of Youth: A Metaphor for Social Change?: The Goldhagen-Debate in Germany as Generational Conflict,” New German Critique , No.80, Special Issue on the Holocaust (Spring-Summer 2000), pp.59-76. [474]Krug, Mark M., “The Teaching of History at the Center of the Cold War: History Textbooks in East and West Germany,” The School Review , 1961, 4, pp.461-487. [475]Lacapra, Dominick, “Revisiting the Historians' Debate: Mourning and Genocide,” History and Memory , Vol.9, No.1/2, pp.80-112. [476]Langdon, John W., July 1914.The Long Debatte, 1918-1990.New York and Oxford,1991. [477]Lehnert, Herbert, “Reply: Being a Jewish American Germanist after Goldhagen: A Response to Herbert Lehnert, ‘Was wir von Goldhagen lernen können’,”The German Quarterly , Vol.70, No.2 (Spring, 1997), pp.174-177. [478]Lehnert, Herbert, “The Heart of Our Mission,”The German Quarterly , Vol.72, No.1 (Winter, 1999), pp.75-77. [479]Levy, Richard S., “The ‘Goldhagen Effect’: History, Memory, Nazism: Facing the German past by Geoff Eley,”German Studies Review , Vol.25, No.1 (Feb., 2002), pp.177-178. [480]Littell, Franklin, ed., Hyping the Holocaust:Scholars Answer Goldhagen . Merion Station, PA : Merion Westfield Press International, 1997. [481]Lubich, Frederick Alfred, “Rafael Sligmann's‘Der Musterjude’: A Master Parody of German-Jewish Führer Phantasies,”German Studies Review , Vol.27, No.2 (May, 2004), pp.229-248. [482]Mahoney, James/Ellsberg,Michael,“Goldhagen's Hitler's Willing Executioners: A Clarification and Methodological Critique, ”Journal of Historical Sociology ,Vol.12 No.4, (Dec.1999), pp.422-436. [483]Maier, Charles S., The Unmasterable Past:History,Holocaust,and German National Identity . Cambridge:Cambridge University Press, 1997. [484]Markovits, Andrei S./Reich,Simon,The German Predicament.Memory and Power in the New Europa . Ithaca and London: Cornell University Press, 1997. [485]McKee, Alexander, Dresden 1945: The Devil's Tinderbox . New York: E. P.Dutton, 1982. [486]Meyer, Henry Cord, Five Images of Germany,Half a Century of American Views . Washiongton D.C., Service Center for Teachers of History, 1960. [487]Mommsen, W.J.,“The Debatte on German War Aims,”JCH ,1, 1996, 47ff. [488]Monroe, Kristen R.,“Hitler's Willing Executioners: Ordinary Germans and the Holocaust.By Daniel Jonah Goldhagen,” The American Political Science Review , Vol.91, No.1 (Mar., 1997), pp.212-213. [489]Moses, A.D.,“Structure and Agency in the Holocaust: Daniel J.Goldhagen and His Critics,” History and Theory , Vol.37, No.2 (May, 1998), pp.194-219. [490]Moses, John A., The Politics of Illusion.The Fischer Controversy in German Historiography .London,1975. [491]Neusner, Jacob, “Hype, Hysteria, and Hate the Hun, ” Littell, Franklin, ed., Hyping the Holocaust: Scholars answer Goldhagen.Merion Station, PA : Merion Westfield Press International, 1997, pp.147-157. [492]Niven, Bill, Facing the Nazi Past:United Germany and the Legacy of the Third Reich . Taylor & Francis,2001. [493]Overy, Richard, The Post-War Debate.Firestorm:The Bombing of Dresden 1945. London: Pimlico, 2006. [494]Peck, Jeffrey M.,“Being a Jewish American Germanist after Goldhagen: A Response to Herbert Lehnert,‘Was wir von Goldhagen lernen Können’”The German Quarterly , Vol.70, No.2 (Spring, 1997), pp.168-174. [495]Rieger, Bernard,“Daniel in the Lion's Den? The German Debate about Goldhagen's ‘Hitler's Willing Executioners',”History Workshop Journal , No.43 (Spring, 1997), pp.226-233. [496]Rosenfeld, Gavriel D.,“The Controversy That Isn't: The Debate over Daniel J.Goldhagen's Hilter's Willing Executioners in Comparative Perspective”, Contemporary European History , Vol.8, No.2 (Jul., 1999), pp.249-273. [497]Rosenfeld, Gavriel D.,“The Historian as Judge, The Jewish Quarterly Review,”New Series , Vol.94, No.2 (Spring, 2004), pp.376-385. [498]Scarre, Geoffrey,“Understanding the Moral Phenomenology of the Third Reich,” Ethical Theory and Moral Practice , Vol.1, No.4, Solidarity and the Welfare State (Dec., 1998), pp.423-445. [499]Shandley, Robert R.,ed., Unwilling Germans? The Goldhagen Debate . Minneapolis and London: University of Minnesota Press, 1998. [500]Showalter, Dennis,“Germany's War and the Holocaust: Disputed Histories by Omer Bartov,” Central European History , Vol.38, No.2 (2005), pp.327-329. [501]“Smashing Blows at Dresden,”The Times , 15 Feb.1945. [502]Stern, Fritz,“The Goldhagen Controversy: One Nation, One People, One Theory?” Foreign Affairs , Vol.75, No.6 (Nov.-Dec., 1996), pp.128-138. [503]Strachan, Hew, Strategic Bombing and the Questions of Civilian Casualties up to 1945, Firestorm:The Bombing of Dresden 1945. London: Pimlico, 2006. [504]Taylor, Frederick, Dresden:Tuesday 13 February 1945. New York:Harper Collins,2004. [505]Tenenbaum, Joseph, Race and Reich:The Story of an Epoch . New York,1956. [506]von Borries, Bodo,“The Third Reich in German History Textbooks since 1945,”Journal of Contemporary History , J.1, 2003, pp.45-62. [507]Vonnegut, Kurt, Slaughterhouse Five or The Children's Crusade . New York: Delacorte Press,1969. [508]Wachsmann, Nikolaus,“After Goldhagen.Recent Work on the Genesis of Nazi Genocide Ethics and Extermination: Reflections on Nazi Genocide”Jounal of Contemporary History , Vol.34,No.3 (Jul.,1999), pp.477-487. [509]Webster, Sir Charles/Frankland,Noble, The Strategic Air Offensive against Germany , Vol.3. London: Naval & Military Press Ltd, 1961. [510]Weil, Frederick,“The Imperfectly Mastered Past: Anti-Semitism in West Germany since the Holocaust”New German Critique , No.20, Special Issue 2: Germans and Jews (Spring-Summer, 1998), pp.135-153. [511]Weingart, Peter/Pansegrau,Petra,“Reputation in Science and Prominence in the Media: the Goldhagen Debate,”Public Understanding of Science 1998 8:1, pp.1-17. [512]Wesley, Frank, The Holocaust and Anti-Semitism:The Goldhagen Argument and its Effects . International Scholars Publications, 1999. [513]Wittmann, Rebecca Elizabeth, Holocaust on Trial? The Frankfurt Auschwitz Trial in Historical Perspective, Ph.D.diss., University of Toronto, 2001. [514]Zank, Michael,“Historians' Nightmare and Popular Hero: The Reception of Daniel Goldhagen's‘Hitler's Willing Executioners in Germany’,”Religious Studies Review , Jul.(1998), pp.231-238. [515]埃里克·霍布斯鲍姆:《民族与民族主义》,李金梅译,上海人民出版社,2006。 [516]艾德勒:《普通德国人与大屠杀》,力文译,摘自美国《新闻周刊》1996年4月29日,转载于《现代外国哲学社会科学文摘》1996年第7期。 [517]爱德华·莫迪默、罗伯特·法恩主编《人民·民族·国家》,刘泓、黄海慧译,中央民族大学出版社,2009。 [518]安东尼·史密斯:《民族主义——理论·意识形态·历史》,叶江译,上海人民出版社,2006。 [519]彼得·伯克:《图像证史》,杨豫译,北京大学出版社,2008。 [520]博多·冯·博里斯:“历史意识”;弗里德里希·耶格尔:“历史教学”,斯特凡·约尔丹主编《历史科学基本概念辞典》,孟钟捷译,北京大学出版社,2012。 [521]博多·冯·博里斯:《1949年以来在两个德国教科书中记录的毁灭性战争与犹太大屠杀》,邓白桦、孟钟捷译,《新史学·第五辑》,大象出版社,2006。 [522]布衣:《罪孽的报应:日本和德国的战争记忆与反思(1945—1993)》,戴晴译,社会科学文献出版社,2006。 [523]曹意强:《可见之不可见性——论图像证史的有效性与误区》,《新美术》2004年第2期。 [524]陈恒、耿相新主编《新史学·第八辑》,大象出版社,2007。 [525]陈启能主编《二战后欧美史学的新发展》,山东大学出版社,2005。 [526]丹尼尔·乔纳·戈德哈根:《希特勒的志愿行刑者》,贾宗谊译,新华出版社,1998。 [527]迪特尔·拉夫:《德意志史》,波恩 Inter Nationes出版,1987。 [528]厄内斯特·盖尔纳:《民族与民族主义》,韩红译,中央编译出版社,2002。 [529]范丁梁:《复杂语境中的德国“历史学家之争”》,《史学理论研究》2013年第1期。 [530]范丁梁:《二战后联邦德国史学争论传统的路径演变》,《史学史研究》2015年第1期。 [531]范丁梁:《事件与记忆之间的德国“历史学家之争”》,硕士学位论文,浙江大学人文学院历史系,2008。 [532]弗里茨·斯特恩:《非自由主义的失败:论现代德国政治文化》,孟钟捷译,商务印书馆,2013。 [533]弗朗西斯·福山:《历史的终结及最后之人》,黄胜强、许铭原译,中国社会科学出版社,2003。 [534]弗里茨·费舍尔:《争雄世界:德意志帝国1914—1918年战争目标政策》,何江、李世隆等译,商务印书馆,1987。 [535]弗里德里希·耶格尔、约恩·吕森:《德国历史中的回忆文化》,孙立新译,《书写历史》第1辑,上海三联书店,2003。 [536]戈德哈根:《普通德国人与大屠杀》,力文译,摘自美国《新共和》周刊1996年12月23日,转载于《现代外国哲学社会科学文摘》1997年第11期。 [537]格奥尔格·G.伊格尔斯:《德国的历史观》,彭刚、顾杭译,南京,译林出版社,2006。 [538]格奥尔格·G.伊格尔斯:《欧洲史学新方向》,赵世玲、赵世瑜译,华夏出版社,1989。 [539]格茨·阿利:《希特勒的民族帝国:劫掠、种族战争和纳粹主义》,刘青文译,译林出版社,2011。 [540]格洛茨:《仇恨没有专利》,《新闻周刊》1996年4月29日,转载于《现代外国哲学社会科学文摘》1996年第7期。 [541]哈贝马斯等:《希特勒,永不消散的阴云?——德国历史学家之争》,逢之、崔博等译,三联书店,2014。 [542]亨利希·李凯尔特:《历史上的个体》,白锡堃译,王太庆校,张文杰编《历史的话语:现代西方历史哲学译文集》,中国人民大学出版社,2012。 [543]洪邮生:《谁是屠杀犹太人的真正元凶》,《南京大学学报》1997年第1期。 [544]胡安·诺格:《民族主义与领土》,徐鹤林、朱伦译,中央民族大学出版社,2009。 [545]胡涤非:《民族主义与近代中国政治变迁》,知识产权出版社,2009。 [546]J.S.密尔:《代议制政府》,汪瑄译,商务印书馆,1982。 [547]江建国:《二战:不能“历史化”的过去》,《人民日报》2005年04月29日,第7版。 [548]江宜桦:《自由主义、民族主义与国家认同》,扬智文化事业股份公司,1998。 [549]金成晓:《两种“范式”之争与中国经济学的构建》,《财经问题研究》1997年第3期。 [550]景德祥:《20世纪末联邦德国史学流派争议》,《世界历史》2005年第1期。 [551]景德祥:《二战后德国反思纳粹历史的曲折过程》,《学习月刊》2005年第7期。 [552]景德祥:《二战后德国史学的发展脉络与特点》,《史学理论研究》2007年第3期。 [553]景德祥:《关于联邦德国第一代史学家的争论》,《史学理论研究》2004年第1期。 [554]景德祥:《联邦德国社会史学派与文化史学派的争议——20世纪末联邦德国史学流派争议(续)》,《史学理论研究》2005年第3期。 [555]景德祥:《在西方道路与东方道路之间——关于“德意志独特道路”的新思考》,《史学理论研究》2003年第4期。 [556]靖春晓、孙立新:《战后德国史学的发展》,陈启能主编《二战后欧美史学的新发展》,山东大学出版社,2005。 [557]卡尔·波普尔:《开放社会及其敌人·第二卷——预言的高潮:黑格尔、马克思及余波》,郑一明等译,中国社会科学出版社,1999。 [558]卡尔·波普尔:《历史决定论的贫困》,杜汝楫、邱仁宗译,上海人民出版社,2009。 [559]卡尔·迪特利希·埃尔德曼:《德意志史》第四卷《世界大战时期(1914—1950)》下册,华明等译,商务印书馆,1986年。 [560]康拉德·阿登纳:《阿登纳回忆录 1945—1953》(一),上海人民出版社,1976。 [561]康拉德·阿登纳:《阿登纳回忆录 1953—1955》(二),上海人民出版社,1975。 [562]科佩尔·S.平森:《德国近现代史——它的历史和文化》下册,范德一等译,商务印书馆,1987。 [563]克·哈普雷希特编《维利·勃兰特——画像与自画像》,复旦大学资本主义国家经济研究所译,上海人民出版社,1976。 [564]克劳斯·费舍尔:《德国反犹史》,钱坤译,江苏人民出版社,2007。 [565]克利福德·格尔茨:《文化的解释》,韩莉译,译林出版社,1999。 [566]克利福德·格尔茨:《文化的解释》,纳日碧力戈等译,上海人民出版社,1999。 [567]库尔特·冯内古特:《五号屠场》,云彩等译,译林出版社,1998。 [568]拉明·贾汉贝格鲁:《伯林谈话录》,杨祯钦译,译林出版社,2002。 [569]乐山主编《潜流:对狭隘民族主义的批判与反思》,华东师范大学出版社,2004。 [570]李伯杰:《“一个麻烦的祖国”——论德意志民族的德国认同危机》,《清华大学学报》2010年第2期。 [571]李工真:《德意志道路——现代化进程研究》,武汉大学出版社,1997。 [572]李乐曾:《评德国和日本不同的二战史观》,《德国研究》1997年第2期。 [573]李乐曾:《战后对纳粹罪行的审判与德国反省历史的自觉意识》,《德国研究》2005年第2期。 [574]李占荣:《宪法的民族观——兼论“中华民族”入宪》,《浙江大学学报》2009年第3期。 [575]理查·沃林:《非理性的魅惑——向法西斯靠拢。从尼采到后现代主义》,阎纪宇译,立绪文化出版社,2006。 [576]林斌:《“大屠杀后叙事”与美国后现代身份政治:论犹太大屠杀的美国化现象》,《外国文学》2009年第1期。 [577]刘向:《德国谴责伊朗总统否认纳粹大屠杀》,《新华每日电讯》2005年12月18日。 [578]刘向:《看德国历史教科书如何“反纳粹”》,《廉政展望》2005年第7期。 [579]刘中民、左彩金、骆素青:《民族主义与当代国际政治》,世界知识出版社,2006。 [580]吕一民、范丁梁:《“克服过去”:联邦德国如何重塑历史政治意识》,《学术前沿》2014年第10期。 [581]罗纳德·德沃金:《认真对待权利》,信春鹰、吴玉章译,中国大百科全书出版社,2002。 [582]马超、娄亚:《塑造公民文化——联邦德国的政治文化变迁》,《德国研究》2005年第1期。 [583]《马克思恩格斯选集》(第1卷),人民出版社,1995。 [584]曼菲尔德·海宁森:《大屠杀与记忆:战后德日两国对战争的反思》,王山峰译,《南京大屠杀史研究》 2012年第4卷。 [585]梅尼克:《德国的浩劫》,何兆武译,三联书店,1991。 [586]孟钟捷:《从德国范式看公众史学争议的起因、进程与影响》,《江海学刊》2014年第2期。 [587]孟钟捷:《德国中学历史教学实践中的“历史意识”》,《中学历史教学参考》2012年第3期。 [588]孟钟捷:《历史思维素质培养的深度与广度:来自德国的经验》,《历史教学》(中学版)2011年第19期。 [589]孟钟捷:《统一后德国的身份认同与大屠杀历史争议——1996年的“戈德哈根之争”》,《世界历史》2015年第1期。 [590]孟钟捷:《新世纪以来德国历史研究趋向刍议——以历史学家大会为考察对象的分析》,《史学史研究》2015年第2期。 [591]孟钟捷:《公共历史教育和德国的战争罪责观——以1990年代末“武装部队罪行展览之争”为中心的考察》,《历史教学问题》2015年第2期。 [592]尼尔·格雷戈尔:《纳粹屠杀与南京暴行的研究:范式转变与比较启示》,杨夏鸣译,《南京大学学报》2010年第3期。 [593]钮先钟:《第二次世界大战的回顾与省思》,广西师范大学出版社,2003。 [594]彭征明:《世界战略空军发展的历史与趋势》,《军事历史》2010年第3期。 [595]乔治·霍兰·萨拜因:《政治学说史》下册,刘山等译,商务印书馆,1986。 [596]塞缪尔·亨廷顿:《文明的冲突与世界秩序的重建》,周琪等译,新华出版社,2010。 [597]施罗德:《回忆战争是永久性的道德义务》,《科技文萃》2005年第7期。 [598]宋健飞、刘沁卉:《知耻后勇,面向未来——解读德国总统克勒纪念二战结束60周年的讲话》,《德国研究》2005年第4期。 [599]宋钟璜、方生:《希特勒“国家社会主义”应是“民族社会主义”》,《世界史研究动态》1982年第2期。 [600]孙传钊:《普通的德国人与种族灭绝》,《读书》2003年第2期。 [601]孙立新:《1990年以来联邦德国重大史学争论概述》,《理论学刊》2013年第10期。 [602]孙立新:《于尔根·科卡:德国的批判史学与社会史研究》,《史学理论研究》1992年第3期。 [603]孙立新:《联邦德国“新右派”历史修正主义批判》,《史学史研究》2014年第4期。 [604]孙立新:《联邦德国极右派政党探研——以“德国民族民主党”为中心》,《武汉大学学报(人文科学版)》2015年第3期。 [605]孙立新、黄怡容:《德国政界对第二次世界大战的历史反思》,《史学史研究》2010年第2期。 [606]孙立新、张湉:《英国马克思主义史学家蒂莫西·梅森纳粹德国史研究述评》,《黑龙江社会科学》2012年第6期。 [607]孙燕:《纳粹屠犹之大众心理症结——评〈希特勒的志愿行刑者〉》,《辽宁行政学院学报》2007年第12期。 [608]孙智昌:《德国中学历史课程、教科书和教学》,《历史教学》2000年第2期。 [609]唐海军:《甩不掉的历史包袱——美德舆论界关于纳粹罪行的一场辩论》,《当代世界》1996年第7期。 [610]特奥多尔·豪斯:《公正有助于一个民族的兴旺》,朱根主编《世界国家元首政府首脑演说精粹》,百花洲文艺出版社,1995。 [611]汪行福:《历史意识与“历史的公用”——哈贝马斯的历史哲学》,《学海》2004年第6期。 [612]王建华、董进泉等编著《历史学》,四川人民出版社,1989。 [613]王珂:《民族与国家:中国多民族统一国家思想的系谱》,冯谊光译,中国社会科学出版社,2001。 [614]王泽:《自愿的刽子手》,《读书》1996年第11期。 [615]维利·勃兰特:《会见与思考》,张连根等译,商务印书馆,1979。 [616]沃尔夫冈·席德尔:《德国史学界关于民族社会主义研究的回顾》,孟钟捷、唐晓婷译,《德国研究》2002年第4期。 [617]吴友法:《1945年前德国资本主义社会演变的特点及政治与经济的不同步性》,《武汉大学学报》1997年第6期。 [618]吴友法:《德国1945年前政治与经济不同步发展原因探析》,《世界历史》1998年第4期。 [619]吴友法:《联邦德国政治与经济相对同步性的确立及对社会发展的影响》,《史学月刊》1998年第3期。 [620]徐贲:《刽子手与制度之恶》,《读书》2008年第5期。 [621]徐迅:《民族主义》,中国社会科学出版社,2005。 [622]扬-维尔纳·米勒:《另一个国度:德国知识分子、两德统一及民族认同》,马俊、谢青译,新星出版社,2008。 [623]杨玉生:《功绩与启示:维纳尔·康策及其社会历史学思想》,《史学理论丛书》编辑部编《八十年代的西方史学》,中国社会科学出版社,1990。 [624]耶尔·塔米尔:《自由主义的民族主义》,陶东风译,上海译文出版社,2005。 [625]耶尔恩·吕森:《纳粹大屠杀、回忆、认同——代际回忆实践的三种形式》,哈拉尔德·韦尔策编《社会记忆:历史、回忆、传承》,季斌等译,北京大学出版社,2007,第185~186页。 [626]以赛亚·柏林:《决定论、相对主义和历史的判断》,陈荣生译,涂纪亮校,张文杰编《历史的话语:现代西方历史哲学译文集》,广西师范大学出版社,2002。 [627]尤尔根·哈贝马斯:《后民族结构》,曹卫东译,上海人民出版社,2002。 [628]于尔根·科卡:《全球化时代的社会史研究》,景德祥译,《史学理论研究》2007年第1期。 [629]于尔根·科卡:《社会史:理论与实践》,景德祥译,上海人民出版社,2006。 [630]徐健:《21世纪德国学界关于第一次世界大战责任和起源问题的讨论》,《世界历史》2015年第6期。 [631]张广智、张广勇:《现代西方史学》,复旦大学出版社,1996。 [632]张沛:《德意志特殊道路及其终结》,《华东师范大学学报》2004年第4期。 [633]张沛:《凤凰涅槃——德国西占区民主化改造研究》,博士学位论文,华东师范大学历史系,2003。 [634]张沛、胡笑冰:《略论战后初期西占区德国民族的历史反思》,《历史教学问题》2001年第1期。 [635]张湉:《20世纪20—30年代德国大选新探》,《中国海洋大学学报(社会科学版)》2013年第6期。 [636]钟华编著《世界空军武器装备》,国防科技大学出版社,2001。 [637]朱根主编《世界国家元首政府首脑演说精粹》,百花洲文艺出版社,1995。 [638]Aus Politik und Zeitgeschichte [639]Badische Zeitung [640]Bayernkurier [641]Blätter für deutsche und internationale Politik [642]Bulletin of the GHI (Washington DC) [643]Bulletin des Presse-und Informationsamtes der Bundesregierung [644]Christ und Welt [645]Crticón [646]Daily Mail [647]Daily Telegraph [648]Das Historisch Politische Buch [649]Der Spiegel [650]Der Tagespiegel [651]Deutsche Wochen-Zeitung, [652]die tageszeitung [653]Die Welt [654]Die Woche [655]Die Zeit [656]Focus [657]Frankfurter Allgemeine [658]Frankfurter Rundschau [659]Frankfurter Zeitung [660]Geschichte in Wissenschaft und Unterricht [661]Geschichte und Gesellschaft [662]Geschichtsdidaktik [663]Hannoversche Allgmeine [664]Historische Zeitschrift [665]Historisches Jahrbuch [666]Independent [667]Jüdische Allgemeine [668]Junge Welt [669]Neue Zürcher Zeitung [670]Neues Deutschland [671]New York Time [672]New York Times Index [673]Sonntag [674]Sozialistische Zeitung [675]Stuttgarter Zeit. [676]Süddeutsche Zeitung [677]The Guardian [678]The New York Review of Books [679]The Times [680]Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte [681]Zeitschrift für Geschichtswissenschaft [682]http://de.wikipedia.org/wiki/Fünf-Prozent-Hürde_in_Deutschland. [683]http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichtsrevisionismus. [684]http://de.wikipedia.org/wiki/Jörg_Friedrich. [685]http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_in_Deutschland_verbotener_rechtsextremer_Organisationen. [686]http://de.wikipedia.org/wiki/Nationaldemokratische_Partei_Deutschlands. [687]http://de.wikipedia.org/wiki/Ring_Nationaler_Frauen. [688]http://de.wikipedia.org/wiki/Udo_Voigt. [689]http://denktag2006.denktag-archiv.de/Das-NPD-Parteiprogramm.1258.0.html. [690]http://en.wikipedia.org/wiki/Daniel_Goldhagen. [691]http://goldhagen.com. [692]http://hdg.de/lemo/html/DasGeteilteDeutschland/KontinuitaetUndWandel/GegenwaertigeVergangenheit/npd.html. [693]http://news.xinhuanet.com/ziliao/2005-05/11/content_2942362.htm. [694]http://news.xinhuanet.com/ziliao/2005-05/11/content_2942362.htm. [695]http://www.022net.com/2013/1-28/432164382267608.html. [696]http://www.022net.com/2013/1-28/432164382267608.html. [697]http://www.bpb.de/politik/extremismus/rechtsextremismus/170616/npdver-bot-pro. [698]http://www.bpb.de/politik/extremismus/rechtsextremismus/170617/npdver-bot-contra. [699]http://www.bpb.de/politik/extremismus/rechtsextremismus/41491/npd-in-sachsen-2008?p=0-1. [700]http://www.dresden.de/media/pdf/infoblaetter/Historikerkommission_Dresden1945_Abschlussbericht_V1_14a.pdf. [701]http://www.inkultura-online.de/weissmann.html. [702]http://www.perlentaucher.de/buch/joerg-friedrich/der-brand.html. [703]http://www.verbrechen-der-wehrmacht.de/docs/home.htm. [704]http://www.verfassungsschutzgegenrechtsextremismus.de/VgR/main/ersche-inungsformendat/erscheinungsformendok/parteien.htm. [705]http://www.zukunft-braucht-erinnerung.de/nachkriegsdeutschland/rechtsra-dikalismus-und-antisemitismus-nach-1945/538.html. [706]https://de.wikipedia.org/wiki/Luftangriff_auf_Lübeck_am_29._März_1942. [707]https://de.wikipedia.org/wiki/Luftangriffe_auf_das_Ruhrgebiet. [708]https://de.wikipedia.org/wiki/Luftangriffe_auf_Dresden. [709]https://de.wikipedia.org/wiki/Luftangriffe_auf_Dresden. [710]https://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Chastise. [711]https://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Gomorrha. [712]https://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Millennium. [713]https://www.historicum.net/de/themen/bombenkrieg/themen-beitraege/aspekte/artikel/dresden-und-die/.
[展开]

相关推荐

发表评论

同步转发到先晓茶馆

发表评论

手机可扫码阅读